Eine interessante Überlegung lautet so: (Allgemeines)

W.W. @, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 10:04 (vor 60 Tagen)

(Ich habe sie im DMSG-Forum gelesen.) Was nutzt mir die ganze Statistik? Sie mag für Verkäufer interessant sein, für den Einzelnen jedenfalls nicht. Macht ein Medikament bei 23% Krebs, kann ich doch zu den glücklichen 77% gehören. Und wenn Rauchen Krebs macht, vielleicht bin ich ja wie Helmut Schmidt. Und wenn man noch so achtsam und vorsichtig lebt, es kann einem trotzdem ein Ziegelstein auf den Kopf fallen.

Es scheint fast so zu sein, als mache uns die ganze Statistik ganz unnützerweise verrückt...:confused: Ich glaube das nicht. Mein Argument ist ganz einfach: Wenn ich zwei Herzinfarkte erlitten habe und glimpflich davongekommen bin, kann ich durch eine vernünftige Lebensweise dafür sorgen, dass die Wahrscheinlichkeit, einen dritten zu erleiden, gesenkt wird: mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 80%.

Das wäre meine erste Regel des gesunden Menschenverstandes. Meine zweite lautet: Wer sich in Gefahr begibt, kann darin umkommen. Darum bin ich gegen Atomkraftwerke.

W.W.

PS: Das Problem ist oft, dass die, die sich so gut ausdrücken können, so überzeugend wirken!

Eine interessante Überlegung lautet so:

moritz, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 13:16 (vor 60 Tagen) @ W.W.

ich bin auch gegen atomkraftwerke. das problem dabei ist, dass ich mich nicht selber dafür oder dagegen entscheiden kann. ich werde der gefahr ausgesetzt, weil es halt nun mal atomkraft gibt.

ich kann mich durch keine verhaltensänderung mich dieser gefahr entziehen. :-(

Eine interessante Überlegung lautet so:

W.W. @, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 14:18 (vor 60 Tagen) @ moritz

ich bin auch gegen atomkraftwerke. das problem dabei ist, dass ich mich nicht selber dafür oder dagegen entscheiden kann. ich werde der gefahr ausgesetzt, weil es halt nun mal atomkraft gibt.

ich kann mich durch keine verhaltensänderung mich dieser gefahr entziehen. :-(

Doch! Ich bin überzeugt, das kann man! Ich muss ja auch nicht der DMSG alles nachplappern.

W.W.

Eine interessante Überlegung lautet so:

Max, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 13:38 (vor 60 Tagen) @ W.W.

Das mit der gesunden Lebensweise ist ein vernunftbegabter, sinnvoller, präventiver Ansatz.:-)
Was aber immer bleibt:Das Leben ist per se lebensgefährlich.:rauch:

LG Max

Überlegung: Was nutzt mir die ganze Statistik?

agno @, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 14:23 (vor 60 Tagen) @ W.W.

Das wäre meine erste Regel des gesunden Menschenverstandes. Meine zweite lautet: Wer sich in Gefahr begibt, kann darin umkommen. Darum bin ich gegen Atomkraftwerke.

W.W.

PS: Das Problem ist oft, dass die, die sich so gut ausdrücken können, so überzeugend wirken!

Imho ist es dabei wichtig wer das sagt:
Der Freund, wenn man über die alltäglichen Sorgen redet. (er hat recht)

Dann gibt es aber noch die fiese Nummer:
Man versucht mit diesem Argument eine von vielen möglichen Philosophien anhand von "Scheinvernunft" zu etablieren.
Z.B.: Hoffnung ist, dass ein Hochrisikomedikament nebenwirkungsfrei anschlägt.
Das kann man zwar durchaus so sehen aber imho wäre das andere Extrem genauso möglich wie alle Zwischenschattierungen.
Gegenargument: Ich glaube dass es auch ohne Hochrisikomedikament einigermaßen gut gehen kann und wenn mich die Angst vor dam was da kommen könnte plagt, dann denke ich darüber nach was "Hochrisiko" als Vorsilbe vor Therapie bedeutet.

lG agno

P.S.: Ich bin gegen Atomkraftweke, gegen Klimaengineering, gegen Manipulation des menschlichen Genoms, für Biodiversität, ... (Weil der Mensch nicht für Perfektion geeignet ist)
Was bringts? Wen interessiert es?

--
"Das was man von anderen lernt, muss im Einklang mit dem stehen, was man bereits in sich trägt"
König Ecbert in Vikings

Überlegung: Was nutzt mir die ganze Statistik auf dem Weg zum Perfektionismus

agno @, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 15:41 (vor 60 Tagen) @ agno

apropos perfekt & MS....
Ich las die Tage von einem verzweifelten Admin:
Die von ihm zu betreuenden Anwender verlangen von ihm die perfekte Arbeitsumgebung am PC.

ratet mal was ihm empfohlen wurde :-D

lG agno

--
"Das was man von anderen lernt, muss im Einklang mit dem stehen, was man bereits in sich trägt"
König Ecbert in Vikings

Avatar

auf dem Weg zum Perfektionismus: weg von Ms

quasimodo, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 16:03 (vor 60 Tagen) @ agno

apropos perfekt & MS....
Ich las die Tage von einem verzweifelten Admin:
Die von ihm zu betreuenden Anwender verlangen von ihm die perfekte Arbeitsumgebung am PC.

ratet mal was ihm empfohlen wurde

lG agno

Vermutlich hat man empfohlen:

Weg mit Ms und Linux installieren!

(Erläuterung: im obigen Satz ist mit Ms die Sammlung der Betriebssysteme von "Microsoft" gemeint. Diese kann man im Gegensatz zur Krankheit MS durch etwas vernünftiges :tux: ersetzen

auf dem Weg zum Perfektionismus: weg von Ms

agno @, Freitag, 13. Oktober 2017, 08:29 (vor 59 Tagen) @ quasimodo

Hi Quasi
Die Festplatte formatieren und Linux drauf, dann ist MS weg.
Das ist heutzutage keine Sache mehr. Der unbedarfte Anwender merkt weniger als beim Umstieg auf die nächste Win-Version.
Was mich aber so zum schmunzeln brachte war die betonierte Meinung dass es woanders, bei denen die das machen was vermeintlich alle machen, besser läuft.
Zitat:
Was mich nervt, ist dass ich gelegentlich zu hören kriege, was
„überall woanders“ angeblich geht, nur bei uns nicht.
&
Bei uns läuft Libre O., aber manche wollen MS,
manche, weil sie es nicht schaffen, ihre Dokumente geeignet abzuspeichern...
lG agno

--
"Das was man von anderen lernt, muss im Einklang mit dem stehen, was man bereits in sich trägt"
König Ecbert in Vikings

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum