Über die Wahrheit von Studien (Allgemeines)

W.W. @, Montag, 02. Oktober 2017, 07:58 (vor 18 Tagen)

Je besser, das heißt aber auch je komplizierter wir Studien gestalten, desto unmöglicher werden sie.

Man bedenke, wie "klein" und aussagekräftig die Olmsted-County-Studie ist. Oder sogar die "Ein-Fall-Studie' von Barnett und Prineas.

Und dennoch gibt es Leute, die Quantität vor Qualität stellen, wo die Teilnehmerzahl mindestens um die 1000 liegen sollte, und nicht nur Plazebos, sondern auch zum Vergleich der "Goldstandard" (Betainterferone) herangezogen werden, mit dem Ergebnis, dass "ideale " Studien immer teurer werden, so dass "billige Substanzen" wie Cortison oder Vitamin D gar nicht mehr wissenschaftlich untersucht werden können.

W.W.

von Studien

agno @, Montag, 02. Oktober 2017, 09:41 (vor 18 Tagen) @ W.W.

Sie bestätigen doch selbst, dass eine wissenschaftliche Erkenntnis immer auf einem ritualisierten Kampf bzw Wettstreit beruht.
Da sich die DMSG mit der Pharma verbrüdert hat, wurde eine medizinische Therapiephilosophie als allgemeingültige Hoffnungsoption gesetzt. Das beklage ich, aber es erscheint mir im Zusammenhang mit den betroffenen Interessenlobbys logisch.
Aus dieser Situation ist es dann nicht mehr erlaubt, alle Möglichkeiten die sich im lesen der Studie ergeben könnten, als legitim zu präsentieren. Dann bleibt nur noch der Einzelfall: Ich habe mehr Angst davor die möglichen Nebenwirkungen zu kassieren als Hoffnung den erhofften Benefit zu ernten.
lG agno

P.S.: Ich glaube dass wir auch den Glauben der Schwarz-Weiß-Denker, (als Therapieoption) ertragen sollten.

--
"Das was man von anderen lernt, muss im Einklang mit dem stehen, was man bereits in sich trägt"
König Ecbert in Vikings

von Studien

Floyd @, Hannover, Montag, 02. Oktober 2017, 11:23 (vor 18 Tagen) @ agno

When the music s over

https://youtu.be/bdB-1G4TJkE

von Floyd

agno @, Montag, 02. Oktober 2017, 11:30 (vor 18 Tagen) @ Floyd

:schampus: Schön dass Du da bist!
lG agno

--
"Das was man von anderen lernt, muss im Einklang mit dem stehen, was man bereits in sich trägt"
König Ecbert in Vikings

An Floyd

Lore Ipsum @, Montag, 02. Oktober 2017, 14:18 (vor 18 Tagen) @ agno

The Doors in "When the music's over":

"... before I sink into the big sleep I want to hear the scream of the butterfly..."

Please, Floyd, listen, :no: :crying: !!!

--
Die Hoffnung stirbt zuletzt :'(

An Floyd

Floyd @, Hannover, Montag, 02. Oktober 2017, 14:48 (vor 18 Tagen) @ Lore Ipsum

Ja, hört sich an wie Billy

https://youtu.be/o3vM0KxQ2Io

An Floyd

Lore Ipsum @, Montag, 02. Oktober 2017, 15:33 (vor 18 Tagen) @ Floyd

Lieber Floyd,

das kann man vielleicht wenigstens etwas genießen mit guter Musik (vielleicht "Pianoman" von Billy Joel), einem guten Film (du erinnerst dich?) und einem fetten, frischen Himbeer-Becher (leider meist stark gezuckert) oder -Kuchen, aber bitte mit Sahne, wenn's geht.

:ok: :herzle: thumb up

--
Die Hoffnung stirbt zuletzt :'(

An Floyd

Floyd @, Hannover, Montag, 02. Oktober 2017, 16:05 (vor 18 Tagen) @ Lore Ipsum

Hi Lore,
sehn konnte ich im Kh wenig. Bei den Narkosen haben die mir einfach keine Filme unterlegt.:crying:
Und das Essen war Ernährung.
:wuerg: :gun:

An Floyd

Lore Ipsum @, Montag, 02. Oktober 2017, 16:27 (vor 18 Tagen) @ Floyd

Du Ärmster! Ach, vielleicht doch nicht "Aber bitte mit Sahne"...

Irgendjemand deiner Leute müsste versuchen, dich mit guten und saftigen Leckereien (mmmh, Himbeeren), guter Musik und guten Filmen aufzupäppeln. Ich wünsche dir, dass du die Hilfe bekommst, die du dir wünscht! Und wenn du mit schriftlicher oder telefonischer Hilfe l e b e n kannst, dann schreibe mir das doch!
:wink:

--
Die Hoffnung stirbt zuletzt :'(

An Floyd

Lore Ipsum @, Montag, 02. Oktober 2017, 16:57 (vor 18 Tagen) @ Lore Ipsum

Ein entfernt Bekannter von mir, der Krebs hatte, sagte, sein Lieblingsspruch sei
"Tumor ist, wenn man trotzdem lacht!". Vielleicht hilft's?

--
Die Hoffnung stirbt zuletzt :'(

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum