Avatar

was ist mit dem Abdichten der Bluthirnschranke ? (Allgemeines)

Philipp @, Sonntag, 13. August 2017, 15:44 (vor 69 Tagen)

Monoklonale Antikörper dichten nicht die Bluthirnschranke ab.

Die letzten 20 Jahre war das doch immer so wichtig ? Scheinbar können Einige das erklären, ich bin gespannt darauf, bitte erklären, danke.

Ich verstehe das nicht.

lg

Philipp

wie war das mit dem Abdichten der Bluthirnschranke und Monoklonalen Antikörper ?

agno @, Sonntag, 13. August 2017, 16:07 (vor 69 Tagen) @ Philipp

Monoklonale Antikörper in der Therapie der multiplen Sklerose
www.kup.at/kup/pdf/9377.pdf
...Die Bindung des VLA-4-Adhäsionsmoleküls mit endothelialen Adhäsionsmolekülen ermöglicht den Immunzellen das „Andocken“ an der Gefäßwand und dadurch erst den Übertritt durch die Blut-Hirn-Schranke in das Hirngewebe. Natalizumab blockiert diese Funktion vor allem bei T-Zellen. Die Immunzellen scheinen „selektiv“ aus dem Gehirngewebe ausgesperrt...

hmpf

https://arznei-news.de/fingolimod/

ist klarer

P.S.: Der Text wurde bearbeitet um die Lesbarkeit zu verbessern.

Avatar

wie war das mit dem Abdichten der Bluthirnschranke und Monoklonalen Antikörper ?

Philipp @, Sonntag, 13. August 2017, 16:17 (vor 69 Tagen) @ agno

Hey agno, so verstehe ich das.

Wenn das funktioniert, wow !

Selektiv abdichten, klever.

Mir ist bewusst, dass "die" in den Labors nicht die Dämlichsten sind,

Von mir aus, darfst du in Zukunft Zitate aufzählen, so viel du möchtest, ich ziehe den Hut vor dir, endlich Jemand, der mir das erklären konnte.

Wieso finde ich die Monoklonalen Antikörper jetzt nicht sympatisch ? Mir macht das irgend wie angst, ich bin wohl der Betaferon-Typ.

lg

Philipp

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum