Was tun wenns scheiße läuft? (Therapien)

agno @, Sonntag, 11. Juni 2017, 20:29 (vor 182 Tagen)

OK, vorsichtig-beobachtendes warten.
Ein kluges Team aus Patienten und Neurologen.
Meistens wird es gut.
Aber, was tun wenns scheiße läuft?
Wenn der Verlauf nicht so ist, wie man es nach der Statistik vom MS-Verlauf erwarten würde?
Gruß agno

Was tun wenns scheiße läuft?

Marc @, Sonntag, 11. Juni 2017, 22:38 (vor 182 Tagen) @ agno

OK, vorsichtig-beobachtendes warten.
Ein kluges Team aus Patienten und Neurologen.
Meistens wird es gut.
Aber, was tun wenns scheiße läuft?
Wenn der Verlauf nicht so ist, wie man es nach der Statistik vom MS-Verlauf erwarten würde?

Der Gedankenfehler hier doch dass die verbleibenden Handlungsmöglichkeiten aktuell nahezu Null sind nachdem man feststellt "das es sch.... läuft".

Hast du mal eine Rückenmarksquerschnittsaufnahme im 7T MRT von EDSS 6,5 lern gesehen? Und mit denen von der gleichen Person kurz nach Diagnosenstellung verglichen? Also "Vorher/nachher"? Wenn nicht, kannst du dir verbildlichen, wie aus 2 sauber getrennten konzentischen Kreisen (die die graue und weisse Nervenmasse darstellen) eine diffuse grauschattierte Form wird, die am ehesten an eine Scheibe Kochschinken erinnert..
Was soll da irgendein Neurologe noch machen um so etwas dann wieder herzurichten?

Sollte man nicht eher bereits am Anfang nach Möglichkeiten suchen wenn sich ein entsprechender Verlauf abzeichnet als "sehenden Auges" ins Verderben zu geraten? Und jahrelang mit der Annahme lebend "Meistens wird es gut" wird vermutlich sehr naiv klingen wenn es später anders kommt....

Was tun wenns scheiße läuft?

agno @, Montag, 12. Juni 2017, 06:40 (vor 182 Tagen) @ Marc

Sollte man nicht eher bereits am Anfang nach Möglichkeiten suchen wenn sich ein entsprechender Verlauf abzeichnet als "sehenden Auges" ins Verderben zu geraten? Und jahrelang mit der Annahme lebend "Meistens wird es gut" wird vermutlich sehr naiv klingen wenn es später anders kommt....

hmm, klingt griffig.
Wenn es aber meistens so wäre, dass die unbehandelte MS relativ langsam degeneriert. Wenn der ganz üble Verlauf relativ selten wäre? Soll man dann trotzdem alle behandeln?

Avatar

Was tun wenns scheiße läuft?

Bennie @, Montag, 12. Juni 2017, 08:16 (vor 182 Tagen) @ agno

Fragen über Fragen...
Und immer die gleichen .

Ich hatte letzte Woche wieder ein sehr gutes Gespräch mit einer meiner Ärztinnen:

Ich erzählte ihr das mit Ocrelizumap und PML und sagte zu ihr, dass es für mich nie in Frage kommen würde, etwas an meinem Immunsystem
zu machen, da würde ich auf mein Bauchgefühl hören.

Sie sagte dann zu mir, wenn man nicht an etwas glaubt, dann wird es auch nicht helfen.

Und ich glaube, sie hat damit Recht!

Es kommt auf die Einstellung an, und da kann man auch niemandem etwas anderes aufdrängen, das klappt dann einfach nicht ,
Imho.

Ich mach ja aus genannten Gründen keine BT.
Aber ich glaube an Muskeltraining, Ernährung die für mich passt,
Supplemente....
Also lebe auch nicht nur so in den Tag und hoffe, dass nichts passiert!

Es ist eine Sch....Krankheit und sie bleibt unberechenbar...

Aber ich möchte an den Tagen, wo es mir gut geht, leben und genießen.

So viele Probleme sind doch nur ein 'Pups im Universum' , wie Gabi
Köster so treffend sagte.


Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag voll freudiger Überraschungen und schöner Begegnungen :-)
LG Bennie

Was tun wenns scheiße läuft?

Nalini @, Montag, 12. Juni 2017, 09:02 (vor 182 Tagen) @ Marc

Sollte man nicht eher bereits am Anfang nach Möglichkeiten suchen wenn sich ein entsprechender Verlauf abzeichnet als "sehenden Auges" ins Verderben zu geraten? Und jahrelang mit der Annahme lebend "Meistens wird es gut" wird vermutlich sehr naiv klingen wenn es später anders kommt....

Und was wäre, wenn man einsehen muss, dass es keine Möglichkeiten gibt? Zumindest keine, die mit absoluter Sicherheit zum Erfolg führen?

Ich denke gerade an drei schwerstbetroffene MSler in meinem Bekanntenkreis. Die haben alles "durch", was der Pharmamarkt hergab. Und nun?

Und bei mir? Die schweren Schübe, die mir bleibende Beeinträchtigungen gebracht haben. Hätten diese durch pharmazeutische Intervention verhindert werden können? Ich glaube nicht.

Auf solche Fragen verzichten.

stefan ⌂ @, Berlin, Montag, 12. Juni 2017, 09:03 (vor 182 Tagen) @ Marc

Was soll da irgendein Neurologe noch machen um so etwas dann wieder herzurichten?

Sollte man nicht eher bereits am Anfang nach Möglichkeiten suchen wenn sich ein entsprechender Verlauf abzeichnet als "sehenden Auges" ins Verderben zu geraten? Und jahrelang mit der Annahme lebend "Meistens wird es gut" wird vermutlich sehr naiv klingen wenn es später anders kommt....

Ich finde schon Deine Formulierung dermaßen sadomasochistisch, angesichts des bestehenden Leids, so voller unterschwelliger Vorwürfe, selbst schuld... :-( :-(

Du meinst also gleich immer drauf??

Mitox, Tysabri, Antibiotika, Betaferone, Kortison, je mehr desto besser, oder eben maßvoll. Hauptsache nicht untätig rumgesessen und dem Vorwurf entgangen, ich hätte etwas Wichtiges verpasst. :-(

Mir dünkt gerade, Ihr seid erst alle seit vorgestern betroffen, immer dieselben Themen, Fragen - wo es doch keine Antworten gibt. Und dann wieder der Hellseher, der von der Vergangenheit in die Zukunft schließt, als wwäre das Leben ein vom Baum fallender Apfel?!

Ein Neurologe kann was herrichten? :confused: Wenn er zum Maurer umschult, bestimmt?!

Eine neue Woche beginnt - hier ist welche Idee neu?

Das Gebet von gestern:


"O Herr!

Mögest Du eines Tages, wenn Du
unsere Schöpfung in die Scheuer einbringst,
ein großes Tor für die geschwätzige Rasse der
Menschen öffnen, mögest Du ihnen in deiner
ewigen Wohnung einen eigenen Platz weisen,
wenn die Zeiten vollendet sind.
Es ist mir aufgegangen, dass aller Fortschritt
des Menschen in der Entdeckung besteht, dass
seinen Fragen kein Sinn innewohnt.
Ich habe meine Weisen befragt, und sie haben
nicht etwa einige Antworten auf die Fragen des
letzten Jahres gefunden - nein Herr,
sie lächeln heute über sich selbst,
denn die Wahrheit entpuppte sich als
das sich Erübrigen einer Frage.

Die Liebenden, die auf der niedrigen Mauer
vor den Orangenpfanzungen sitzen, Schulter
an Schulter mit baumelnden Beinen, wissen
genau, dass sie auf die Fragen keine Antwort
erhielten, die sie gestern gestellt haben.
Ich kenne aber die Liebe und weiß:
Sie besteht darin, dass keine Fragen mehr
gestellt wird.
Und ich überwinde Gegensatz zu Gegensatz
und schreite auf die Stille aller Fragen zu;
so finde ich die Seligkeit.

O die Schwätzer! wie sehr haben sie die
Menschen verdorben.
Töricht ist der, der von Gott eine Antwort
erwartet.

Wenn er dich aufnimmt,
wenn er dich heilt, so geschieht es,
weil Er mit Seiner Hand deine Fragen gleich
dem Fieber von Dir nimmt.
So ist es.

Herr, wenn Du Deine Schöpfung eines Tages in die Scheuer einbringt,
so öffne das doppelte Scheunentor und lass
uns dort eintreten, wo nicht mehr geantwortet
wird, denn dort gibt es keine Antworten mehr,
aber die Seligkeit, die der Schlussstein der
Fragen ist, und die Schau, die befriedigt.
Und der Liebende wird die Weite der süßen
Wasser entdecken, die umfassender ist als die
Weite der Meere, und er wird gewahr werden,
dass ihn seine Ahnung nicht trog,
als er das Rauschen des Brunnens hörte,
als er die Beine baumeln ließ und sich an die
Geliebte schmiegte.
Stille, Hafen der Schiffe,
Stille in Gott, Hafen aller Schiffe." (A. D. S-E)

Auf solche Fragen verzichten.

Nalini @, Montag, 12. Juni 2017, 09:22 (vor 182 Tagen) @ stefan

Mir dünkt gerade, Ihr seid erst alle seit vorgestern betroffen, immer dieselben Themen, Fragen - wo es doch keine Antworten gibt. Und dann wieder der Hellseher, der von der Vergangenheit in die Zukunft schließt, als wwäre das Leben ein vom Baum fallender Apfel?!

Was treibst du dich hier rum, um deine Mitmenschen zu belehren, sie auf den richtigen Pfad zu leiten, den Pfad, den DU als richtig ansiehst?

Ja ja, es macht so viel mehr Spaß, die Fehler der anderen zu verbessern als die eigenen.

Geh doch einfach raus ins Leben, lebe dein Leben, und lass die anderen nach ihren Bedürfnissen leben.

Avatar

Auf solche Fragen verzichten.

motorschiffbesitzer @, Montag, 12. Juni 2017, 09:36 (vor 182 Tagen) @ Nalini

Mir dünkt gerade, Ihr seid erst alle seit vorgestern betroffen, immer dieselben Themen, Fragen - wo es doch keine Antworten gibt. Und dann wieder der Hellseher, der von der Vergangenheit in die Zukunft schließt, als wwäre das Leben ein vom Baum fallender Apfel?!

Was treibst du dich hier rum, um deine Mitmenschen zu belehren, sie auf den richtigen Pfad zu leiten, den Pfad, den DU als richtig ansiehst?

Belehren? Das ist kein Belehren, sondern eine Rolle in einem abgeschlossenen Prozess übernehmen.

Die belehrende Note erscheint zwar so (Ober-) schlau, da dies aber immer wieder stattfindet und keine Früchte trägt, kann die Qualität nur mäßig sein!

Unterm Strich sage ich, ein verändernder Impuls kann hier nur von außen kommen.

--
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.« Albert Einstein

Auf solche Fragen verzichten. - Ein Spiel

stefan ⌂ @, Berlin, Montag, 12. Juni 2017, 09:44 (vor 182 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Ich finde das Gebet großartig, gerade in Bezug auf die Thematik, und ob der Impuls nun "neu" ist - egal.

Warum ich hier nun schreibe, das kann ich auch nicht beantworten, sofern ich kann versuche ich die Frage zu umgehen wie diverse anderen Fragen auch.

Spiel:
Wer findet raus, wie das Gebet heißt

Antoine de Saint-Exupéry - aber was ?

Michael27, Montag, 12. Juni 2017, 16:21 (vor 181 Tagen) @ stefan

Hallo Stefan,

den Autor hast du ja über die Initialen verraten (Antoine de Saint-Exupéry). Den Text, bzw. das Gebet, kenne ich jedoch nicht. Merkwürdigerweise stammen ein paar kurze Passagen aus der "Hymne auf die Stille" von ihm - aber bei weitem nicht der ganze Text.

Jetzt musst du es verraten:
Hat da jemand den Text von Saint-Exupéry weiterentwickelt ? Oder hat er selbst ein Gebet geschrieben, in welchem er Teile eines früheren Textes verwendet hat ?

Ich bin gespannt !

Michael

Antoine de Saint-Exupéry - Gebete der Einsamkeit

stefan ⌂ @, Berlin, Montag, 12. Juni 2017, 22:42 (vor 181 Tagen) @ Michael27

Hallo Michael,

ich habe den Text aus "Gebete der Einsamkeit" (s. 14-17) und hatte das so auch nicht per Google gefunden. Wo es doch so schön passt.

Warum es eine andere vermischte Version gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich habe das Büchlein gestern neben anderen Dingen auf dem Flohmarkt entdeckt, und erfreue mich daran.

Auf solche Fragen verzichten.

Nalini @, Montag, 12. Juni 2017, 09:47 (vor 182 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Unterm Strich sage ich, ein verändernder Impuls kann hier nur von außen kommen.

Unterm Strich sage ich, ein verändernder Impuls kann hier nur aus mir selbst kommen ;-) :Sonne:

Avatar

Was kostet die - ähm - MS

motorschiffbesitzer @, Montag, 12. Juni 2017, 09:55 (vor 182 Tagen) @ Nalini

Ich sage immer, dass ich noch 2 Millionen Euro gewinnen muss, damit ich mit dem Schicksal der MS wegen in pari stehe.

Da ich aber kein Lotto o.ä. spiele, kann der Impuls nur von außen kommen.;-)

--
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.« Albert Einstein

Avatar

Impuls von aussen

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Montag, 12. Juni 2017, 10:48 (vor 182 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Ich sage immer, dass ich noch 2 Millionen Euro gewinnen muss, damit ich mit dem Schicksal der MS wegen in pari stehe.

Da ich aber kein Lotto o.ä. spiele, kann der Impuls nur von außen kommen.;-)

Na denn,
gemmer sammeln, dass das mit dem Impuls für dich was wird.

Hier steht schonmal ne Halbe Bier und ne Brotzeit :hungry: für dich, das ist immer drin ;-)

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

Impuls von aussen

motorschiffbesitzer @, Montag, 12. Juni 2017, 11:01 (vor 182 Tagen) @ naseweis

Du untergräbst die Threadüberschrift, irgendwie.;-)

--
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.« Albert Einstein

Was tun wenns scheiße läuft?

Marc @, Montag, 12. Juni 2017, 10:31 (vor 182 Tagen) @ Marc

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Offensichtlich konnte man so ziemlich Alles in meinen Beitrag projezieren. Entsprechend hat m.E. jeder/jede seine persönliche Interpätation meines Posts beantwortet.

Es ging mir hier um das "Wann", nicht das "Wie". Und "Möglichkeiten" kann alles bedeuten. Ein Doc. Mäurer wird andere "Moglichkeiten" sehen als ein Sven Böttcher. Nichtstun ist auch eine "Möglichkeit" wenn man sich bewußt dafür entscheidet. Wozu eine Wertigkeit hier beisteuern?

Der Punkt ist das dies leider eine Krankheit ist, die einem recht schnell einschlägige Entscheidungen bei der Suche nach "Möglichkeiten" - welche auch immer - abverlangt da in der Regel bereits viele Jahre zwischen dem eigentlichem Krankheitsausbruch und der finalen Diagnose . Ob eine Entscheidung nun zu früh war kann keiner sagen. Nur - leider - wohl wann sie zu spät kam.

Und bei jeder Entscheidung gibt es kein richtig oder falsch wie man auch an zahllosen Diskussionen erkennen kann....

Avatar

Was tun wenns scheiße läuft? einfach abschieben ans Krankenhaus

Philipp @, Montag, 12. Juni 2017, 09:15 (vor 182 Tagen) @ agno

Hallo agno

Meine Frau kennt das, arbeitet im Regionalkrankenhaus.

Sagen wir etwa 4/5 sind beim Hausarzt um sich krank scheiben zu lassen, es wird Gewicht,Blutdruck und Puls gemessen. Händchen gehalten, ev. ein Röntgenbild erstellt. Je nachdem kommen die Blutwerte, Urin, Stuhlgang an die Reihe.
Meist hilft sich der Körper in der Zeit selber mit freundlicher Unterstützung von Zäpfli, Lutschtabletten und sonstigen Tinkturen oder Antibiotika....

Wenn es dann ernsthaft wird geht es ins Krankenhaus.

lg

Philipp

Was tun wenns scheiße läuft?

IceUrmel, Montag, 12. Juni 2017, 11:03 (vor 182 Tagen) @ agno

Hallo @all,

agno stellt die Frage aller Fragen und die Antwort wird doch immer von der Person und ihren charakterlichen Eigenschaften, dem Augenblick, dem Umfeld etc. pp. abhängen.

Ich empfinde Marcs Posting übrigens nicht schlimm, wenn er schreibt, dass man nach Möglichkeiten suchen müsste, wenn sich etwas abzeichnet und nicht sehenden Auges ins Verderben laufen sollte.

So ähnlich hat es auch Boggy ausgedrückt, als er im Thread Es-gibt-nur-eine-Regel- schrieb: „Und wenn man irgendetwas JETZT tun kann, damit es DANN irgendwie besser geht, dann sollte man das JETZT auch tun.“

Und ich stimme beiden zu.

Dies bedeutet nicht sich mit Medikamenten vollzupumpen, es kann damit auch der rechtzeitige barrierefreie Umbau oder Umzug gemeint sein oder ein Wechsel des Arbeitsplatzes.

Liebe Grüße

P.S. @ MSB So ein Lottogewinn wäre allerdings auch nicht schlecht ;-)

Avatar

Eigener Impuls

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Montag, 12. Juni 2017, 11:13 (vor 182 Tagen) @ IceUrmel

Dies bedeutet nicht sich mit Medikamenten vollzupumpen, es kann damit auch der rechtzeitige barrierefreie Umbau oder Umzug gemeint sein oder ein Wechsel des Arbeitsplatzes.

Da MS immer (auch bei den Themen bestimmenden Granden der Szene, Mäurer, Gold & Konsorten) noch als unheilbar gilt, scheint der von Ice-Urmel beschriebene Weg ein sehr guter zu sein!

Liebe Grüße

P.S. @ MSB So ein Lottogewinn wäre allerdings auch nicht schlecht ;-)

Auch für dich ein Bier vor vier,
(als nicht meldepflichtige Zuwendung) :-D

Ggfs. auch Ingwertee nach freier Wahl

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Eigener Impuls

IceUrmel, Montag, 12. Juni 2017, 11:24 (vor 182 Tagen) @ naseweis

Hallo Naseweis,

ich nehme das Bier, vielen Dank :-)

LG

Avatar

Äusserer Impuls

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Montag, 12. Juni 2017, 11:38 (vor 182 Tagen) @ IceUrmel

Hallo Naseweis,

ich nehme das Bier, vielen Dank :-)

LG


Bitte anmelden

(dass ich ned grad bei der Physio, in Urlaub, oder gar auf der :footprint: Zugspitze :heelsr: bin!)

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Äusserer Impuls

IceUrmel, Montag, 12. Juni 2017, 11:52 (vor 182 Tagen) @ naseweis

Geht klar :wink:

Avatar

Höherer Impuls

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Montag, 12. Juni 2017, 12:00 (vor 182 Tagen) @ IceUrmel

Geht klar :wink:

Bier (oder was auch immer):

  • auf dem Münchner Rathausturm
    (mit Aufzug und Rollirampe, nach SGB IX freie Fahrt)
  • oder auf der Zugspitze (Auffahrt leider Kostenpflichtig, auch bei SGB IX)

PS: Für Fussgänger hat das Münchner Rathaus ein tolles Treppenhaus

Wunderschön ist auch die juristische Bibliothek (da könnnte sogar was zu UAWs zu finden sein.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Höherer Impuls

IceUrmel, Montag, 12. Juni 2017, 14:54 (vor 182 Tagen) @ naseweis


Bier (oder was auch immer):

  • auf dem Münchner Rathausturm
    (mit Aufzug und Rollirampe, nach SGB IX freie Fahrt)
  • oder auf der Zugspitze (Auffahrt leider Kostenpflichtig, auch bei SGB IX)

PS: Für Fussgänger hat das Münchner Rathaus ein tolles Treppenhaus

Wunderschön ist auch die juristische Bibliothek (da könnnte sogar was zu UAWs zu finden sein.

Wow, das sieht beides toll aus.

Auf der Zugspitze war ich vor Jahren mal. Das war ein sehr schöner Tag mit blauem Himmel und Sonnenschein obwohl wir bei „grauem Wetter“ losgefahren sind. Rauf sind wir mit der Seilbahn und runter mit der kleinen Zugspitzbahn.

LG

Höherer Impuls

Lore Ipsum @, Montag, 12. Juni 2017, 19:14 (vor 181 Tagen) @ IceUrmel

Sieht eigentlich aus wie das Treppenhaus der LMU am Geschwister-Scholl-Platz. Kann mich aber auch irren. :-D

Avatar

Erratum

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Dienstag, 13. Juni 2017, 00:40 (vor 181 Tagen) @ Lore Ipsum

Sieht eigentlich aus wie das Treppenhaus der LMU am Geschwister-Scholl-Platz. Kann mich aber auch irren. :-D

wenn sich der Münchner Stadtserver nicht irrt . . . :-D
(Ich hab direkt dort hin verlinkt, weil die immer ganz gute Bilder ablegen)

Das Treppenhaus der LMU ist ein bisschen höher und ein klein bisschen älter.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

Was tun wenns scheiße läuft?

motorschiffbesitzer @, Montag, 12. Juni 2017, 11:28 (vor 182 Tagen) @ IceUrmel

Dies bedeutet nicht sich mit Medikamenten vollzupumpen, es kann damit auch der rechtzeitige barrierefreie Umbau oder Umzug gemeint sein oder ein Wechsel des Arbeitsplatzes.

Aus eigener Erfahrung kann ich da IceUrmel nur zustimmen.

Ich würde das als Lebensplanung bezeichnen, aber wenn jemand das als Behandlung versteht ist es für mich auch nachvollziehbar.

"Rechtzeitig" ist hierbei ein Schlüsselwort für mich. Es wird wohl nicht immer alles reibungslos ablaufen (Anträge, Gespräche, Handwerker). Je mehr Energie man dafür übrig hat je besser und besser das Ergebnis für einen selbst, finde ich.

Achso, und wenn dann ein bisschen Ruhe eingekehrt ist, kann man sich sekundären Wichtigkeiten wie Medikamentenangelegenheiten widmen.

--
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.« Albert Einstein

Avatar

Was tun wenns scheiße läuft?

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Montag, 12. Juni 2017, 11:31 (vor 182 Tagen) @ motorschiffbesitzer


Achso, und wenn dann ein bisschen Ruhe eingekehrt ist, kann man sich sekundären Wichtigkeiten wie Medikamentenangelegenheiten widmen. thumb up thumb up thumb up


Gratuliere, du hast das Wesentliche erfasst!

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Was tun wenns scheiße läuft? Fazit: Job & Wohnung prüfen & anpassen.

agno @, Freitag, 16. Juni 2017, 20:11 (vor 177 Tagen) @ IceUrmel

Liebe IceUrmel & @ all
Danke!

... Es-gibt-nur-eine-Regel ...: „Und wenn man irgendetwas JETZT tun kann, damit es DANN irgendwie besser geht, dann sollte man das JETZT auch tun.“...
Dies bedeutet nicht sich mit Medikamenten vollzupumpen, es kann damit auch der rechtzeitige barrierefreie Umbau oder Umzug gemeint sein oder ein Wechsel des Arbeitsplatzes.

Ja, diese Eskalationstherapie hat etwas mit gewissen monitären Möglichkeiten zu tun.
Obwohl nicht jeder der diese Möglichkeiten hat, diesen Weg gehen wird.
Ich danke euch! Niemals hätte ich gedacht, dass ein Fazit so klar und einfach rüber kommt. (zumindest für mich ;-) )
lG agno

P.S.: Eventuell müsste man jetzt die Wohnungsbaugesellschaften auch am MilliardenTopf der MS-PatientenVersorger naschen lassen. Huhu @ MS-Patientenvertreter, bitte hier lesen!

Avatar

Was tun wenns scheiße läuft? Fazit: Job & Wohnung prüfen & anpassen.

motorschiffbesitzer @, Freitag, 16. Juni 2017, 21:32 (vor 177 Tagen) @ agno

Ja, diese Eskalationstherapie hat etwas mit gewissen monitären Möglichkeiten zu tun.

Jein.
Legt man seine Strategie auf länger an, kann man immermal wieder einen Pflegegrad beantragen.

Hat man einen, gibt es einen mehr oder weniger ordentlichen Zuschuß bis zur Ausschöpfung des persönlichen Maximalbugets, der mit jeder Erhöhung an keine Fristen gebunden ist, also einem jederzeit wieder zusteht.

--
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.« Albert Einstein

Avatar

@agno Was tun wenns scheiße läuft?

Philipp @, Mittwoch, 14. Juni 2017, 09:43 (vor 180 Tagen) @ agno

Ja deine super Frage wurde leider nicht von w.w. beantwortet.

Ratschläge für benigne Verläufe und von Betroffenen mit kaum Ausfällen habe ich auch, weiter so leben wie immer, ein wenig ruhiger, sich gut schauen und das Leben geniessen.

lg

Philipp

Avatar

Was tun wenns scheiße läuft?

motorschiffbesitzer @, Mittwoch, 14. Juni 2017, 10:18 (vor 180 Tagen) @ Philipp

Das ist (glaube ich) genau mein Punkt.

Ratschläge und unverbindliche konkrete Anweisungen kann jeder geben. Jeder Schulmediziner, jeder Mediziner, der der Schulmedizin nicht so nachfrönt, jeder Dahergelaufene, jeder Guru.

Da kann unter diesen über die Richtigkeit gestritten werden, aber am Ende trägt der Patient die Verantwortung für das Elaborat der anderen.

Am Ergebnis ist nicht festzumachen "ob oder weil" es so ist auf Grund dessen, dass man sich so verhalten hat, imho.

Evenentuell ist die Klärung der Frage auch gar nicht wichtig!

Es gibt keine Instanz, die sagen kann, was richtig oder falsch ist (Trivialitäten mal außen vor). Das sollte sich auch in der Sprache und im Verhalten wiederfinden, imho.
Das erhöt für mich die Glaubwürdigkeit.

So gesehen habe ich bisher bessere Erfahrungen mit der Schulmedizin gemacht und traue den Schulmedizinern mehr. Aber wie gesagt, am Ende trage ich (der Patient) die Verantwortung für die/seine Entscheidung.

--
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.« Albert Einstein

Avatar

@msb Was tun wenns scheiße läuft?

Philipp @, Mittwoch, 14. Juni 2017, 10:51 (vor 180 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Hallo msb

Schlechte Verläufe werden am Ende an die Schulmediziner abgeschoben bzw. sich selber überlassen.

Gute oder benigne Verläufe kann auch ich "behandeln", kein Problem.

Hier fragte mal "ein guter Verlauf" ob wir auch Blasen an den Füssen bekommen, wenn wir in den Bergferien lange bergab gehen ?

lg

Philipp

Avatar

@Phillipp Was tun wenns scheiße läuft?

motorschiffbesitzer @, Mittwoch, 14. Juni 2017, 11:33 (vor 180 Tagen) @ Philipp

Schlechte Verläufe werden am Ende an die Schulmediziner abgeschoben bzw. sich selber überlassen.

Ich denke, dass die Schulmedizin am Ende auch nur Aktionismus - Maßnahmen im Köcher haben. Das wird aber auch so gesagt, imho.

Die Schulmedizin bemüht sich wenigstens.

Über das was du schreibst (und ich zitiert habe) habe ich unter dem Aspekt Meinung: Schulmedizin/Opposition zur Schulmedizin noch gar nicht nachgedacht.

Nach meiner vorherigen Einlassung kann jetzt eine "Opposition" kommen und sagen, dass es keine schlechten Verläufe unter Einhaltung von "oppositionellen Maßnahmen" gibt, wenn man sich richtig verhält.:-(

--
»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.« Albert Einstein

@agno Was tun wenns scheiße läuft?

Nalini @, Mittwoch, 14. Juni 2017, 12:07 (vor 180 Tagen) @ Philipp

Ratschläge für benigne Verläufe und von Betroffenen mit kaum Ausfällen habe ich auch, weiter so leben wie immer, ein wenig ruhiger, sich gut schauen und das Leben geniessen.

Hallo Philipp,
es gibt kein Patentrezept für schlechte Verläufe. Letztlich auch für gute Verläufe nicht, aber da ist es einfacher. Alles was uns bleibt, ist probieren, prüfen, und wieder probieren. Je nach Neigung eher in der Schulmedizin oder in der Naturheilkunde. Das praktizierst du doch auch.

Mein Verlauf ist auch nicht ganz ohne, nein, ganz und gar nicht. Phasenweise war es äußerst heftig :-( Irgendwann berichte ich vielleicht näheres. Und trotzdem versuche ich es mit den "weicheren" Mitteln der Naturheilkunde, einfach, weil es meiner Überzeugung entspicht. Seit vielen Jahren setze ich mich theoretisch und praktisch mit den Mitteln der Schulmedizin und der Naturheilkunde auseinander. Das Resultat dieser Auseinandersetzung ist diese gewachsene Überzeugung. Zumindest für den Moment.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum