Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand (Straßencafé)

motorschiffbesitzer @, Freitag, 30. September 2016, 22:10 (vor 298 Tagen)

Hallo,

bin gerade von der Ostsee zurück und wollte kurz meine Erfahrungen zum dortigen Rollstuhlbadestrand mitteilen. Ich vermute mal, dass es woanders ähnlich ist. Insgesamt finde ich, dass das eine tolle Sache.

Es gab in dem Ort mehrere Strandzugänge und einer war speziell (auch) für Rollstuhlfahrer ausgelegt.

D.h. man ging dort hinunter zum Strand. Nach dem Strandzugang von der Promenade aus, schloss sich ein ca. 2m breiter Steg auf dem Sand aus Bankiraiholz an. Alles natürlich barrierefrei, also ohne Kante.

Die Strandbreite betrug ca. 50m. Der Steg endete ca. nach der Hälfte.
Das Bild lässt vielleicht erahnen, wie es ausgesehen hat (habe ich aus dem Strandkorb mit Handy aufgenommen).

Der Steg bestand aus Latten die im Abstand von ca. 1cm aufgetragen waren. Er (Steg) war aus Elementen einer Länge von ca. 3 m zusammengesetzt.

Höhenunterschiede von Element zu Element gab es keine, jedoch war das letzte Element für meine Lenkräder zu weit entfernt, so dass ich an diese Stelle rückwärtsfahren musste.

Die großen Lücken waren mit Sand gefüllt.

Links und rechts vom Steg gab es Strandkörbe, die einfach aber stabil auf dem Sand standen und dementsprechend von 2 gesunden Personen nach Belieben positioniert werden konnten.

Das Umsetzen Rollstuhl/Strandkorb empfand ich schwieriger als bei „bekannten Kombinationen“.

Als problematisch sehe ich die Steigungen an. Es ist zwar alles barrierefrei, aber ich hätte händisch die Steigung (u.a. Strandaufgang) nicht gemeistert. Von einer möglichen schiebenen Person (meiner Frau) hätte ich das in Ihrem Urlaub ungern erwartet (weil es dort definitiv anstrengend sein muss). Mit einem elektrischen Zusatzantrieb ging das ganz Prima und ich habe mich absolut selbständig gefühlt.

Nochn' Bild

motorschiffbesitzer @, Samstag, 01. Oktober 2016, 08:44 (vor 297 Tagen) @ motorschiffbesitzer

http://fs5.directupload.net/images/161001/lbsomusr.jpg

PS

Im Srandkorb ist es leicht verzerrt, weil ich mich auf die Schnelle "weggebeamt" habe.

PSS

Der Rollstuhl steht auf dem Steg.

PSSS

Im ersten Absatz, letzter Satz des Eröffnungspostings fehlt ein "ist".

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

Philipp, Samstag, 01. Oktober 2016, 09:12 (vor 297 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Ostsee, meine Welt.

Ich bin immer in Schönhagen

http://www.schoenhagen-ostsee.de/info-service/info/ostsee-webcam/

Wo ist dein Badestrand, da will ich auch mal hin !

lg

Philipp

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

motorschiffbesitzer @, Samstag, 01. Oktober 2016, 09:36 (vor 297 Tagen) @ Philipp

Usedom - Zinnowitz.

Auf Rügen war ich auch oft.

Zinnowitz das erste Mal. War wirklich toll - gerade bei dem Wetter.

Viel ist dort barrierefrei. Aber die Steigungen (jetzt weiß ich mal wieder wozu ein Kippschutz sinnvoll ist;-)) und der oft anzutreffende Kopfsteinpflaster sind ätzend.

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

Philipp, Samstag, 01. Oktober 2016, 12:01 (vor 297 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Danke msb

Ins Wasser kann ich auch nicht, im Sand gehen ist unmöglich.

Aber ich kann mit dem E-Bike dem Strand lang fahren, in den Strandbuden rasten, wegen Uhthoff hocke ich auch nicht an der Sonne.

Vom Ferienhaus aus sehe ich die Familie baden, genial.

Moin, moin

Philipp

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

UWE @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 13:36 (vor 296 Tagen) @ Philipp

Es ist immer das Gleiche.
Rollstuhlstrand alles gut.
ABER die Stege gehen halt nicht bis ins Wasser.
Ich kann zwar noch Laufen, aber 20 Meter vom Stegende bis an die Wasserkante durch den Sand sind nir zu viel..

Wenn jemand so eine Destination kennt, dann her damit.

LG
Uwe

zuerst barrierefreies Denken, dann reisen!

agno @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 14:56 (vor 296 Tagen) @ UWE

Es ist immer das Gleiche. > Rollstuhlstrand alles gut. > ABER die Stege gehen halt nicht bis ins Wasser. > Ich kann zwar noch Laufen, aber 20 Meter vom Stegende bis an die Wasserkante durch den Sand sind nir zu viel..
Wenn jemand so eine Destination kennt, dann her damit. > LG> Uwe

Hi Uwe
Imho muss man zuerst eine ehrliche Inventur, von wollen und können, machen.
Macht es mir etwas aus, um Hilfe zu bitten? (mir ja)
Wie stark verdirbt es mir den Tag, wenn es einmal etwas komplizierter wird als notwendig?
Technische Hilfen: Beherrsche ich diese? Bin ich ausreichend ausgestattet?
Wie ist meine Begleitung strukturiert (Ängstlich, gebrechlich, ehrlich...)
Wie gut kann ich schwimmen?
Will ich überhaupt ins Meer?
Bekomme ich die Hygiene alleine hin?

Irgendwie erinnert mich das von dir angeregte Brainstorming zum Strandurlaub
an eine Unterhaltung mit einer Hundetrainerin.
Diese Dame meinte dass es Situationen gibt, die gnadenlos alle Schwächen der Familie aufdecken.
Sie bezog sich auf den Hund!
Imho funktioniert das auch mit Urlaub!
"Wenn ich reich & gesund wäre, dann würde ich..."
Bringt nichts! Der Gedanke allein ist reine Verschwendung!
Niemand hat alles!!!! Barrierefreies denken wäre von Vorteil :-)
Mit dem Jakobsweg beginnen?
gruß agno

zuerst barrierefrei MACHEN dann schreiben

UWE @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:13 (vor 296 Tagen) @ agno

agno

Ich bin zuerst mal Macher, weniger Denker
- Ein großer Unterschied zwischen uns, aber das macht nichts.

Macht es mir etwas aus, um Hilfe zu bitten? (mir ja)

- Mir fällt es auch schwer um Hilfe zu bitten, mache aber wenn es sein muss.[/b]

Wie stark verdirbt es mir den Tag, wenn es einmal etwas komplizierter wird als notwendig?

- Wieder typisch verkopft gefragt aber ja, ich bin dann schlechter gelaunt.

Technische Hilfen: Beherrsche ich diese? Bin ich ausreichend ausgestattet?

- Ich habe verschiedenste Fahrzeuge für (fast ) alle Eventualitäten :-)

Wie ist meine Begleitung strukturiert (Ängstlich, gebrechlich, ehrlich...)

- von jedem etwas

Wie gut kann ich schwimmen?

- schlecht

Will ich überhaupt ins Meer?

- JA, JA, JA Ich will wenigstens planschen

Bekomme ich die Hygiene alleine hin?

- Ja, ich habe dafür meine Hilfsmittel (Sauer)


Irgendwie erinnert mich das von dir angeregte Brainstorming zum Strandurlaub

- Richtig

"Wenn ich reich & gesund wäre, dann würde ich..."
Bringt nichts! Der Gedanke allein ist reine Verschwendung!

- Reichtum ist nicht mein primärer Gedanke

Niemand hat alles!!!! Barrierefreies denken wäre von Vorteil :-)

- Ich will nicht Alles, aber Vieles. Und dazu gehört für MICH dazu wieder im Meer Baden zu können und da auch allein hinzukommen.

Das ist doch nicht SO schwer zu verstehen, oder doch?

Mit dem Jakobsweg beginnen?

- Mach ich wenn ich wieder gesund bin :-)

LG
Uwe

zuerst barrierefreies Denken, dann reisen!

jerry @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:13 (vor 296 Tagen) @ agno


Hi Uwe
Imho muss man zuerst eine ehrliche Inventur, von wollen und können, machen.
Macht es mir etwas aus, um Hilfe zu bitten? (mir ja)
Wie stark verdirbt es mir den Tag, wenn es einmal etwas komplizierter wird als notwendig?

Lieber Agno,

Uwe war nicht bitter, unehrlich oder irgendwie zu anspruchsvoll, sondern fragte nur freundlich nach optimal ausgestatteter Destination.

Aber da Du ja so nett von Dir sprichst ('mir ja'), muss ich das jetzt auch nicht ein kleines bisschen belehrend finden...;-)


LG, jerry

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

motorschiffbesitzer @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 15:40 (vor 296 Tagen) @ UWE

Für mich war das von Anfang an kein Thema.

Ins Wasser kann ich nur mit Poolnudel. Dann aber bitte nicht ins Meer. Ohnehin war der Weg im Wasser viel zu weit ("Sandbank") bis mein Körper von alleine durch das Wasser getragen wird.

Was ich vor der Buchung allerdings gemacht habe, ich habe bei dem potentiellen Hotel auf Bildern geschaut, ob mir die Poolinfrastruktur zusagt. Musste so ähnlich sein wie bei der Reha. Dann geht's auch ohne Lifter.

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

UWE @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:21 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Was ich vor der Buchung allerdings gemacht habe, ich habe bei dem potentiellen Hotel auf Bildern geschaut, ob mir die Poolinfrastruktur zusagt. Musste so ähnlich sein wie bei der Reha. Dann geht's auch ohne Lifter.

Habe ich vor einen Buchungen auch immer ganz genauso gemacht.
- Aber ich liebe das Meer und möchte da unbedingt wieder rein.
- Ich krieg das hin auf jeden Fall !!

MACHER halt, weniger Denker, wie so manche hier.. :-)

LG
Uwe

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

Philipp, Sonntag, 02. Oktober 2016, 19:34 (vor 296 Tagen) @ UWE

uwe, wir beide haben MS, mir geht es zu 100% genau gleich.

Philipp

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

jerry @, Samstag, 01. Oktober 2016, 09:24 (vor 297 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Hallo MSB,

Danke für Info und Bilder! Bis ans Wasser kommst Du aber dann doch nicht, oder?
Wäre für mich Uhthoffler tödlich, paar Stunden Strandkorb / Wärme ohne Möglichkeit der Abkühlung.

D.h. ich käme vom Korb nur bei Nacht wieder weg... ;-)

LG, jerry

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

motorschiffbesitzer @, Samstag, 01. Oktober 2016, 09:43 (vor 297 Tagen) @ jerry

Hallo jerry,

nein bis ans Wasser kam ich dann doch nicht. :-(

Ich habe einmal kontrolliert probiert, was mein Rollstuhl auf dem Sand macht.
Wie erwartet ging das daneben.

"Mein" Strandkorb war immer zur sonnenabgeneigten Seite ausgerichtet.
Da ging das mit Uhthoff erstaunlich gut, weil ich da sonst auch sehr anfällig für bin.

Durch den Zusatzantrieb musste ich nur "für mich" Kraft aufwenden. Nicht für die Fortbewegung. Vielleicht lag da auch ein Teil der "Gutmütigkeit" drin.

PS.

Man kann da zur wohl Saison auch Strandrollstühle ausleihen. Die sind aber sehr schwer zu bewegen.

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

jerry @, Samstag, 01. Oktober 2016, 10:35 (vor 297 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Hallo MSB,

als ich noch mit Rollator oder (besser) zwei von diesen sportlichen 'Skistöcken' mit tellerartigem Geflecht unten am Strand beweglich war, hab ich mich immer zum Sonnen dort in den Sand gelegt, wo schon beinahe die vorwitzigsten Wellen aufliefen.

Und wenn ich dann genug hatte von der Sonne und mich halbtot fühlte, dann wälzte ich mich über die Seite ins kühle Nass... nach und nach kehrte meine Beweglichkeit zurück, ich konnte ins tiefere Wasser 'robben' und weiter draußen schließlich schwimmen.

Manchmal war es sogar möglich, auf den eigenen Beinen wieder rauszukommen aus dem Wasser, wenn mir eins der Kids den Rollator ins flache Wasser stellte oder mir mit den Gehstöcken entgegen kam -

Paradiesische Zustände waren das flowers

jerry

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

agno @, Samstag, 01. Oktober 2016, 11:49 (vor 297 Tagen) @ jerry

Respekt!!!
Vor 30 Jahren bin ich per Interrail, mehr oder weniger zufällig, an einem wunderbar-behindertengerechten Strand in Italien gelandet.
Leider weiß ich nicht mehr wo das war!
Imho gibt das Meer schon ein gewisses Gefühl von ausgeliefert sein.
Ich glaube bzw hoffe dass ich in nächster Zeit kurze Städtereisen (ähnlich London) machen werde.
(Paris? ;-) )
gruß agno

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

Subma, Ostwestfalen in NRW, Samstag, 01. Oktober 2016, 15:04 (vor 297 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Hallo,
komme gerade vom Nordsee-Urlaub zurück

und hatte da auch den Strand-Rollstuhl mehrfach in Aktion gesehen. (Kostenlose Ausleihe!)

Man konnte direkt bis an die Wasserkante fahren.

Ist natürlich eine anstrengende Angelegenheit für den Schiebenden ;-) :-P ,

aber es geht. Leider war die motorisierte Form defekt.

https://www.langeoog.de/de/barrierefrei.htm?nid=51#StrandmobilSpezial-Rollstuehle


Grüße
von
Heike

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

motorschiffbesitzer @, Samstag, 01. Oktober 2016, 15:54 (vor 297 Tagen) @ Subma

Bei meinen Urlaubsrecherchen habe ich auf Sylt so ein Cat Weazle Teil gefunden.

https://www.norderney.de/norderney-fuer/barrierefrei.html
(Hier Norderney)

Muss auch Spass machen.

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

julia @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 10:28 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer


Als problematisch sehe ich die Steigungen an. Es ist zwar alles barrierefrei, aber ich hätte händisch die Steigung (u.a. Strandaufgang) nicht gemeistert. Von einer möglichen schiebenen Person (meiner Frau) hätte ich das in Ihrem Urlaub ungern erwartet (weil es dort definitiv anstrengend sein muss). Mit einem elektrischen Zusatzantrieb ging das ganz Prima und ich habe mich absolut selbständig gefühlt.


Danke für den Bericht, msb.flowers

Ich frage mich, ob Du die Steigung vielleicht auch deshalb nicht meistern konntest, weil Dein Rollstuhl nicht dazu geeignet ist. Als ich das Bild sah, kam mir als erstes der Gedanke, dass das eigentlich kein Gefährt für jemanden ist, der in erster Linie aus eigener Kraft vorwärts kommen möchte.

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

jerry @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 10:42 (vor 296 Tagen) @ julia

GuMo liebe Julia,

ich hab das so verstanden, dass MSB alle Steigungen etc. 'gepackt' hat (denn er hat el. Zusatzantrieb: E-motion-bestückte Räder o.ä., ist sichtbar auf dem Pic), und dass nur auf Sand nix ging.

Dort geht bekanntlich auch mit leichtem 'nur händischen' Rolli ohne Strandballonreifen nix, und MSBs Zusatzantrieb im Rad macht den Rolli halt noch schwerer... ;-)


LG, jerry

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

motorschiffbesitzer @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 10:48 (vor 296 Tagen) @ jerry

Stimmt! Die Steigungen waren mit dem Zusatzantrieb (und teilweise dem Kippschutz - die Steigung auf dem Foto ist nicht gemeint) kein Problem.

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand wie ist das mit dem WC?

Philipp, Sonntag, 02. Oktober 2016, 13:11 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Ich schaue immer zuerst, wie ich das WC erreichen kann ?

Oft sind das einige Treppen an Badestränden, das ist dann nichts für mich.

Philipp

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand wie ist das mit dem WC?

motorschiffbesitzer @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 15:32 (vor 296 Tagen) @ Philipp

Behindertengerechte WCs waren da. Ich bin trotzdem immer ins Hotel gefahren (war ja nicht antrengend;-))

Auch die Parkplätze mit Behinderten-WC an der Autobahn haben es mir angetan. So einen optimalen Weg Parkplatz/WC habe ich höchstens zu Hause (Bett/WC).

Jetzt kommt das aber. Man braucht für diese WCs einen Euroschlüssel, den ich natürlich nicht hatte. Hygenisch waren die normalen WCs an der Autobahn (gerade im Westen) echt eine Herausforderung.

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand wie ist das mit dem WC?

jerry @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:08 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer


Auch die Parkplätze mit Behinderten-WC an der Autobahn haben es mir angetan. So einen optimalen Weg Parkplatz/WC habe ich höchstens zu Hause (Bett/WC).

Hallo,

mir weniger:
'Behinderten-WC' an Parkplätzen sind von sehr unterschiedlicher Qualität. Mitunter ist nur die Möglichkeit der Mitbenutzung des Normalo-WCs gemeint, da keine Schwelle oder Stufe!

Aber z.B. keinerlei Haltegriffe, schwerstgängige (Rücksteller!) Tür zum Sitzschüsselklo, die letzten 20m vorm Gebäude Kopfsteinpflaster vom Typ ich-rüttel-Dir-schon-mal-den-Restharn-locker im Verbund mit leichter (!) Steigung...

Fahre öfter nach Bayern. An Parkplätzen in Niedersachsen fast immer Behinderten-WC auch wenn nicht extra angezeigt, unterschiedliche Ausstattung, im Mittel befriedigend bis gut, Hygiene sehr unterschiedlich.

Hessen kannste vergessen, die haben keine Hindis oder sperren sie weg. Die Normalo-WCs vom Typ geringfügig aufgeblasenes Dixie-Klo mit Warteschlange davor.

Im reichen Bayern: Sehr unterschiedlich. Wenn keine Stufe, meint man dort das Attribut 'barrierefrei' zuteilen zu können.

Am liebsten also Hindi-WC an echten Raststätten. Hygiene meist gut, Weg vom Auto etwas weiter, Zuwegungen sehr unterschiedlich für 'händische' Rollifahrer wie mich.

Oft jedoch gemeinsam mit Babywickelraum.
Dies führt mitunter zu folgender Situation: Ich der einzige Hindi auf Parkplatz, die Sache ist dringend... WC besetzt. Dauert... echt lange...
Dann kommt sechsköpfige Family heraus. Baby ist frisch gewickelt, und der Rest der Familie hat nacheinander die anfallenden Geschäfte erledigt... :-D

Wenn ich die wäre, würd ich das auch so machen, anstatt nebenan fürs Familienpinkeln zwischen vier und acht Euronen abzudrücken. Zum Verzweifeln find ichs trotzdem... :wink:


LG, jerry

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand wie ist das mit dem WC?

motorschiffbesitzer @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:21 (vor 296 Tagen) @ jerry

'Behinderten-WC' an Parkplätzen sind von sehr unterschiedlicher Qualität. Mitunter ist nur die Möglichkeit der Mitbenutzung des Normalo-WCs gemeint, da keine Schwelle oder Stufe!

Da ich dümmsterweise keinen Schlüssel habe, konnte ich nur auf das Normalo-WC. Es gab aber dort auch Behinderten WCs die an der Autobahn rechtzeitg ausgeschildert waren, und es waren auf der Strecke ganz schön viele.

Wobei bei den Normale- WCs ein eindeutiges "Hygienegefälle" von Ost nach West auszumachen war.

Ein krasser Ausfall in der Nähe von Dorfmark betrachte ich mal als "Sonderfall". Was nicht heißt, dass die anderen "Lokalitäten" besonders gut waren. Aber die war besonders schlecht.

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand wie ist das mit dem WC?

jerry @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:25 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer


Wobei bei den Normale- WCs ein eindeutiges "Hygienegefälle" von Ost nach West auszumachen war.


Die im Osten sind neueren Datums. Wie auch die Straßen(beläge) :wink:


:rollir:

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand wie ist das mit dem WC?

motorschiffbesitzer @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:30 (vor 296 Tagen) @ jerry


Wobei bei den Normale- WCs ein eindeutiges "Hygienegefälle" von Ost nach West auszumachen war.

Die im Osten sind neueren Datums. Wie auch die Straßen(beläge) :wink:


:rollir:

Ja, das riecht man.;-)

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand wie ist das mit dem WC?

Nalini @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 20:31 (vor 296 Tagen) @ jerry

Oft jedoch gemeinsam mit Babywickelraum.
Dies führt mitunter zu folgender Situation: Ich der einzige Hindi auf Parkplatz, die Sache ist dringend... WC besetzt. Dauert... echt lange...
Dann kommt sechsköpfige Family heraus. Baby ist frisch gewickelt, und der Rest der Familie hat nacheinander die anfallenden Geschäfte erledigt... :-D

Solche Situationen kenne ich auch. Jetzt, von der Couch aus, kann man darüber lachen. Aber wenn man drin steckt in der Situation, dann ist das weniger lustig. Ja, man hats schon nicht immer leicht.

P.S. Ich sage manchmal scherzhaft "Behindi". "Hindi" ist auch gut angel smile

Erfahrungen mit dem Autobahn-WC @Nalini

jerry @, Montag, 03. Oktober 2016, 11:08 (vor 295 Tagen) @ Nalini


Solche Situationen kenne ich auch. Jetzt, von der Couch aus, kann man darüber lachen.


Hallo Nalini,

bin viel unterwegs und könnte Bücher schreiben über solche Erlebnisse, von der Couch aus...

Was hältst Du von diesem:
Halte an auf Hindiparkplatz vor Toilettenanlage von Serways. Links neben mir noch etwas Platz zum Aussteigen (muss mich dann paar Schritte am Auto stützend zum Kofferraum hangeln und Rolli rausholen).
Weiter links daneben in Fahrt- bzw. Parkrichtung eine Rampe, denn zum ersehnten Ziel geht es noch leicht bergauf :-( .

Will gerade die Fahrertür öffnen und aussteigen, da kommt eine junge Frau mit Twingo o.ä. mit quietschenden Reifen um meinen Wagen herum, parkt halb auf meinem Ausstiegsraum, halb auf der Rampe (!! :hungry: !!), springt raus und stürmt über die Wiese zum Klo...

Komme nicht mal mehr raus aus meinem Wagen, leider niemand in der Nähe, den ich durch runtergelassene Scheibe bitten könnte, das Kennzeichen zu notieren -

Das Ende vom Lied: Meine lebhaften Proteste (leider brülle ich nie :-( ) werden nach Rückkehr der jungen Frau mit ihrer 'Entschuldigung' beantwortet, es sei bei ihr (!) halt verdammt dringend gewesen, und ob ich dafür kein Verständnis hätte. :-P

Weg war sie, konnte nicht mal das Kennzeichen lesen, bin nur um ein verzerrtes Grinsen von der Couch aus reicher :gun: :hungry: :wuerg:


jerry

Erfahrungen mit dem Autobahn-WC @Jerry

Nalini @, Montag, 03. Oktober 2016, 13:03 (vor 295 Tagen) @ jerry

O wei, Jerry, was soll man dazu sagen? So ein Schei ... benkleister.

Daß du viele solcher Geschichten erzählen kannst, wenn du viel unterwegs bist, das glaube ich dir gerne.

Ich habe im Verlauf meiner Krankheitsgeschichte auch schon einige Situationen erlebt, in denen ich richtig ins Schwitzen kam. Wie wir wissen, wird leider die Haltemuskulatur durch die Nervenentzündungen beeinträchtigt und wir können nicht geduldig endlos warten, bis sich der Weg zur Tö endlich ebnet. Wenn das schon besagte junge Dame mit Twingo nicht hinkriegt ...

Finde ich super, dass du dich trotz dieser Widrigkeiten nicht vom Reisen abhalten lässt. Ich will mich auch nicht abhalten lassen. Da muss es doch Lösungen geben :rauch:

Erfahrungen mit dem Autobahn-WC

motorschiffbesitzer @, Montag, 03. Oktober 2016, 13:26 (vor 295 Tagen) @ Nalini

Da fällt mir auch eine Story vom letzten Freitag ein.

Also, Parkplatz mit Behinderten- WC wie auf der Autobahn angekündigt.

Typischerweise sind die Behindertenparkplätze gleich neben dem WC.
Soweit so gut und richtig.

Ein Busfahrer mit Rentnerreisegruppe meinte quer über die volle Länge + Normaloparkplätze dort zu parken.

Und während meine Frau noch den Rollstuhl aus dem Wagen hob - wir parkten notgedrungen auf der anderen Seite der Zufahrtsstraße, die ich dann also überqueren mußte -, verkaufte der Busfahrer munter Getränke aus der Außenboardtheke des Busses an die Rentner.

Schwierig für mich, da keinen Spruch zu machen. Aber einigen Herrschaften war das sichtlich unangenehm, und sie fragten, ob sie helfen können.

Erfahrungen mit dem Autobahn-WC

jerry @, Montag, 03. Oktober 2016, 13:51 (vor 295 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Da fällt mir auch eine Story vom letzten Freitag ein.

...verkaufte der Busfahrer munter Getränke aus der Außenboardtheke...

Nette Story. flowers

Ich mag Hardcore. Also noch eine von mir, bzw. ein Appell:

Ihr MSlerInnen mit mitreisenden EhepartnerInnen, persönlicher Assistenz etc., die aufm Hindiklo nicht nur eben mal den Abwassertank o.ä. leeren wollen, sondern sich (leider) durch anfallende Geschäfte gezwungen sehen, sich auf diese brillenlosen Alu-Flachspül-Ungeheuer zu setzen: (so wie ich Alleinreisender, *schluck*)

Seid froh über Eure Begleitungen und postiert eine davon vor der Tür!! Wozu?

Na, um mehrsprachig 'BESETZT' zu brüllen und etwaige Nachfolger vom Rütteln an der verschlossenen Türe abzuhalten!

Denn bei einigen sanitären Einrichtungen setzt bereits beim (auch dem erfolglosen) Versuch des Betretens drinnen die automatische Spülung ein. Und falls Ihr gerad noch drauf sitzt, werden zumindest herabhängende männliche Außenteile in den eigenen Exkrementen gebadet, aufgesprudelt mit frischem Spülwasser... HHuuuiiihh... :wuerg:


jerry

P.S.: welcher geisteskranke Hygieniker denkt sich so einen Sch... aus bei Planung und Einstellung der automatischen Spülung... :confused: :no: :lookaround:

:gun: :gun: :gun: :gun: :gun: :gun:

Erfahrungen mit dem Autobahn-WC

IceUrmel, Montag, 03. Oktober 2016, 17:55 (vor 295 Tagen) @ jerry

Da fällt mir auch eine Story vom letzten Freitag ein.

...verkaufte der Busfahrer munter Getränke aus der Außenboardtheke...


Nette Story. flowers

Ich mag Hardcore. Also noch eine von mir, bzw. ein Appell:

Ihr MSlerInnen mit mitreisenden EhepartnerInnen, persönlicher Assistenz etc., die aufm Hindiklo nicht nur eben mal den Abwassertank o.ä. leeren wollen, sondern sich (leider) durch anfallende Geschäfte gezwungen sehen, sich auf diese brillenlosen Alu-Flachspül-Ungeheuer zu setzen: (so wie ich Alleinreisender, *schluck*)

Seid froh über Eure Begleitungen und postiert eine davon vor der Tür!! Wozu?

Na, um mehrsprachig 'BESETZT' zu brüllen und etwaige Nachfolger vom Rütteln an der verschlossenen Türe abzuhalten!

Denn bei einigen sanitären Einrichtungen setzt bereits beim (auch dem erfolglosen) Versuch des Betretens drinnen die automatische Spülung ein. Und falls Ihr gerad noch drauf sitzt, werden zumindest herabhängende männliche Außenteile in den eigenen Exkrementen gebadet, aufgesprudelt mit frischem Spülwasser... HHuuuiiihh... :wuerg:


jerry

P.S.: welcher geisteskranke Hygieniker denkt sich so einen Sch... aus bei Planung und Einstellung der automatischen Spülung... :confused: :no: :lookaround:

:gun: :gun: :gun: :gun: :gun: :gun:


Hi Jerry,

ich weiß, es ist wirklich nicht witzig, aber Du (be)schreibst das so lustig, dass ich vor Lachen fast vom Stuhl gefallen wäre.

Keine Ahnung, wer sich so einen Schwachsinn ausdenkt – vielleicht hätte man jemanden fragen sollen, der sich damit auskennt.

LG

Erfahrungen mit dem Autobahn-WC

Nalini @, Montag, 03. Oktober 2016, 18:07 (vor 295 Tagen) @ IceUrmel

Ja, wirklich witzig beschrieben. Auch das mit dem Babywickelraum.
Ein Kompliment muss auch mal sein für denjenigen, der es verdient.

Erfahrungen mit dem Autobahn-WC

jerry @, Montag, 03. Oktober 2016, 19:34 (vor 295 Tagen) @ Nalini

...der es verdient.

Dankeschön, lieb von Euch! flowers flowers

Seit Jahrzehnten entschärfe ich (für mich) meine kleineren und mittleren MS-Tragikomikhorrorerlebnisse, indem ich sie im Nachhinein von der Couch aus lächelnd nacherlebe...

...und oft werden Geschichten draus, mit denen ich ganz nett unterhalten und zum Lachen bringen kann, und manch eine(n) vielleicht auch zum Nachdenken...

Meine ständige Begleiterin hat mich schon in die absurdesten Situationen gebracht (kennt Ihr auch). Das hat was Gnadenloses, aber oft auch - im Überlebensfalle von der Couch aus - was genial Komisches.

Und es bewahrt mich vor Bitterkeit, diese Events so verstanden in mir abzuspeichern (und gelegentlich vor Publikum zu wiederholen ;-) ), tut also in erster Linie mir selber gut...


LG, jerry

P.S.: und Beifall krieg ich auch immer mal: eine Win-win-Situation :-D

Erfahrungen mit dem Autobahn-WC

Nalini @, Montag, 03. Oktober 2016, 20:16 (vor 295 Tagen) @ jerry

Deinen Witz mit St. Blasien und Darmstadt habe ich erst später entdeckt.

Auch gut rofl

Das sind die kleinen Freuden im nicht immer einfachen Alltag flowers

Erfahrungen mit dem Autobahn-WC / Stau auf der A7 !!!

Philipp, Montag, 03. Oktober 2016, 19:03 (vor 295 Tagen) @ IceUrmel

Mein Horror schlecht hin.

In irgend so einem Endlosstau auf der A7 hocken und die Blase meldet sich !

Philipp

Erfahrungen mit dem Autobahn-WC

agno @, Montag, 03. Oktober 2016, 20:43 (vor 295 Tagen) @ jerry

Jerry, diese und ähnliche Erlebnisse muss man mit MS und Reiselust irgendwie verdauen können.
Auch von mir meine allergrößte Respektsbezeugung,
u.a. auch dafür dass auch dann wenn es immer schwerer wird, der zu gehende Weg immer nach vorne ist.
gruß agno

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand wie ist das mit dem WC?

jerry @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:23 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer


Jetzt kommt das aber. Man braucht für diese WCs einen Euroschlüssel...

Ja wo gips denn den Schlüssel fürs Hindi-Klo?

Nachdenken, ihr kommt drauf! Zwar nicht in St.Blasien, da könnte man ja evtl auf nicht zielführende Gedanken kommen, aber immerhin in DARMstadt!!


jerryli :-D

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand wie ist das mit dem WC?

UWE @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:28 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Den Euro-Schlüssel habe ich mir vor 3 Jahren besorgt. hat EUR 20 gekostet und kam per Post nachdem ich eine Kopie vom Behindertenausweis geschickt hatte.

Auf den normalen Klos habe ich entlang den Autobahnen schon die übelsten Erfahrungen gemacht, hauptsächlich zur Sommer-Urlaubszeit...

LG
Uwe

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand wie ist das mit dem WC?

Philipp, Sonntag, 02. Oktober 2016, 19:29 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Ja, den habe ich !

Stimmt, die WCs sind genial !

Philipp

Erfahrungen: Rollstuhlbadestrand

motorschiffbesitzer @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 10:44 (vor 296 Tagen) @ julia

Ich frage mich, ob Du die Steigung vielleicht auch deshalb nicht meistern konntest, weil Dein Rollstuhl nicht dazu geeignet ist. Als ich das Bild sah, kam mir als erstes der Gedanke, dass das eigentlich kein Gefährt für jemanden ist, der in erster Linie aus eigener Kraft vorwärts kommen möchte.

Hallo Julia,

definitiv nein. Der Rolli ist zwar ein verkapter Panzer, aber ich habe auch leichte Räder die tauschbar sind. Damit wird der Rollstuhl auf einen Schlag über 20 kg leichter. Damit kann ich mich zwar wesentlich besser händisch bewegen als mit den efix Rädern, aber funktioniert hätte das auch nicht. Zumindest wäre das dann kein Urlaub mehr gewesen, sondern Hochleistungssport.;-)

Rollstuhlbadestrand

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:29 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer

http://www.barrierefreier-tourismus.info/?seitenID=22#se

Mal blättern,
Da is einiges versammelt

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Rollstuhlbadestrand

motorschiffbesitzer @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 16:36 (vor 296 Tagen) @ naseweis

Leider bekomme ich das aus dem Gedächtnis nicht mehr zusammen.

In Dänemark gibt es doch einen Strand, an dem man mit dem Auto auf den Strand kann (, und die Bauern mit einem Traktor für teuer Geld die Touriautos bei Flut aus dem Wasser ziehen).

Weiß jemand wie der Ort heißt?

Rollstuhlbadestrand

Zoe @, tieef im Weeeeesten, Sonntag, 02. Oktober 2016, 17:14 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Meinst du Fanö?
Zoe

Rollstuhlbadestrand

motorschiffbesitzer @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 18:08 (vor 296 Tagen) @ Zoe

Ja danke!

Das war's!

Autostrand

UWE @, Montag, 03. Oktober 2016, 10:03 (vor 295 Tagen) @ Zoe

Meinst du Fanö?
Zoe


DANKE für den Tipp !
- Jetzt habe ich den richtigen Suchbegriff AUTOSTRAND


Das habe ich gesucht und nicht das verkopfte Geschwafel von agno.

.. Sorry aber das hat mich wirklich geärgert :-(

LG
Uwe

Autostrand

Philipp, Montag, 03. Oktober 2016, 10:07 (vor 295 Tagen) @ UWE

Der Autostrand ist genial.

Ich bin mir am Überlegen, ob ich mir einen VW Bus mit Klo kaufen soll, dann habe
ich endlich null Stress beim Reisen.

Philipp

Autostrand

UWE @, Montag, 03. Oktober 2016, 17:53 (vor 295 Tagen) @ Philipp

Der Autostrand ist genial.

Ich bin mir am Überlegen, ob ich mir einen VW Bus mit Klo kaufen soll, dann habe
ich endlich null Stress beim Reisen.

Philipp

GENAU
Und dazu noch einen Sitz-Segway (Apache etc) mit dicken Reifen
Damit bleibst Du nirgends im Sand stecken

Getreu dem Motto "Machen nicht labern". ;-)

LG
Uwe

Autostrand

Philipp, Montag, 03. Oktober 2016, 19:06 (vor 295 Tagen) @ UWE

Ich kann auch kriechen, wenn es sein muss und das sehr lange.

Philipp

Autostrand

Zoe @, tieef im Weeeeesten, Montag, 03. Oktober 2016, 10:17 (vor 295 Tagen) @ UWE

In Dänemark gibt es doch einen Strand, an dem man mit dem Auto auf den Strand kann (, und die Bauern mit einem Traktor für teuer Geld die Touriautos bei Flut aus dem Wasser ziehen).Zitat msb


Tja, ihr MACHER, dann habt beiden wohl auch keine Probleme, falls z. B. der Sand schneller trocknet als gedacht und die Reifen sich festzufahren drohen... Ich habe diese Variante ´mal vor vielen Jahren in der Camargue erlebt: wie im Schnee haben wir die Vorderreifen auf die Automatten gemurkst um die Karre rechtzeitig herauszubekommen - andere Fahrer nebenan frästen sich derweil mit viel Energie tiefer in den Strand... Soviel zum Thema Kopfmenschen...
Zoe

Rollstuhlbadestrand

Bennie @, Sonntag, 02. Oktober 2016, 19:15 (vor 296 Tagen) @ motorschiffbesitzer

Hallo MSB,

Ich kenne Vjers, wir fahren immer nach Blåvand in den Urlaub.

https://youtu.be/6MtA7-dOfiQ

Grüßle von Bennie

Rollstuhlbadestrand

motorschiffbesitzer @, Montag, 03. Oktober 2016, 11:11 (vor 295 Tagen) @ Bennie

Hm,

ich muss da mal neu drüber nachdenken.

Scheint es öfters zugeben als ich glaubte.

Danke! :-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum