Avatar

Ganz w i c h t i g : an den Rollstuhl gefesselt ! (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Dienstag, 27. September 2016, 18:20 (vor 359 Tagen)

. . . weil der Begriff grad mal wieder (auch im Zusammenhang mit dem Krimi vom Montag) durch die Welt getrieben wird, hab ich mal Abhilfe gesucht.

Schaut mal, was zu tun ist, wenn jemand an den Rollstuhl gefesselt ist.
(das sollte jeder gesehen haben und beherzigen)

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Avatar

Ganz w i c h t i g : an den Rollstuhl gefesselt !

Zoe @, tieef im Weeeeesten, Dienstag, 27. September 2016, 18:41 (vor 359 Tagen) @ naseweis

Klasse Cartoon! :-D

Uns ist es am Wochende erstmals gelungen eine Rollifahrerin "zu befreien":
"Unser" Konzertraum in der Kultur-Kapelle ist nur durch eine mehr als vierzigstufige Treppe (plus neun weitere Stufen) zu erreichen.
Mit einem vorher offiziell von der STADT organisierten Schlüssel für eine angrenzende öffentliche Bücherei (des Landkreises...), ließ sich der Büchereiaufzug und eine Verbindungstür (Notausgang) zur Kapelle) benutzen. Am Arm ihres Mannes konnte die Rollifahrerin nun die restliche Barriere von neun Stufen gehend überwinden.

Das zu überwindende Problem ist hier m. E. weniger der bauliche Zugang, als die SCHLÜSSELGEWALT, die zwischen Kreis und Stadt (und uns als Veranstalter) "ausbalanciert" werden muss...

Zoe

Leider geht´s nicht immer so lustig zu, wie hier...

Ganz w i c h t i g : an den Rollstuhl gefesselt !

W.W. @, Dienstag, 27. September 2016, 18:43 (vor 359 Tagen) @ naseweis

. . . weil der Begriff grad mal wieder (auch im Zusammenhang mit dem Krimi vom Montag) durch die Welt getrieben wird, hab ich mal Abhilfe gesucht.

Schaut mal, was zu tun ist, wenn jemand an den Rollstuhl gefesselt ist.
(das sollte jeder gesehen haben und beherzigen)

Ich will ja nicht humorlos erscheinen und widersprechen, aber ich habe mich auch immer gefragt, ob ich die Redewendungen 'an den Rollstuhl gefesselt' oder 'im Rollstuhl landen' benutzen darf...:confused:

Ich meine ja, denn das ist das Schöne an der deutschen Sprache, dass sie treffend, deftig und bildreich ist. Mit political correctness wird jeder Text unausstehlich.

W.W.

Avatar

Ganz w i c h t i g : an den Rollstuhl gefesselt !

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Dienstag, 27. September 2016, 22:29 (vor 358 Tagen) @ W.W.

Ich will ja nicht humorlos erscheinen und widersprechen, aber ich habe mich auch immer gefragt, ob ich die Redewendungen 'an den Rollstuhl gefesselt' oder 'im Rollstuhl landen' benutzen darf...:confused:

Sollten wir jemand fragen, der/die sich damit auskennt.
"Gefesselt" find ich einfach grausig. :-(

Ich kenn hier ein paar Leute mit Rolli, die sind Gott sei Dank nicht gefesselt
(bestenfalls vielleicht von Wortkünsten oder Menschen und ihrer Ausstrahlung)

Im Rollstuhl landen ist auf jeden Fall (imho) noch ein angenehmerer Begriff als "im Rollstuhl geendet"

Ich meine ja, denn das ist das Schöne an der deutschen Sprache, dass sie treffend, deftig und bildreich ist.

Bildreiche Sprache schön und gut:
Aber bei "gefesselt" tauchen halt ganz andere Bilder auf.
Der ist übrigens tatsächlich an den Rollstuhl gefesselt, freiwillig !

PS: Das war jetzt meine Meinung als Fussgänger.

PPS: Wer sich den Film von gestern noch anschauen will, kann das hier tun
Ich fand den Film ganz amüsant, eher eine Krimikomödie.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN

Ganz w i c h t i g : an den Rollstuhl gefesselt !

Nalini @, Dienstag, 27. September 2016, 19:40 (vor 359 Tagen) @ naseweis

Oh oh, ich war es (auch?), die ganz unbedarft diesen Ausdruck gebrauchte.

Ja, stimmt schon, naseweis, ist eigentlich ein blöder Begriff. War mir gar nicht bewusst.

Ganz w i c h t i g : an den Rollstuhl gefesselt !

jerry @, Dienstag, 27. September 2016, 23:44 (vor 358 Tagen) @ Nalini

Vor 15 Jahren fesselte mich meine Vorstellung, nur erleben zu wollen, was auf den eigenen Beinen möglich war.

Damals ging ich am Rollator... bei gutem Wetter auch mal 600m ums Häuserviereck, mit Pausen, in ca. 1 Stunde. Und verweigerte den Besuch der EXPO 2000 umme Ecke, zumal ich mich nicht mal an einen Leihrollstuhl auf jenem Gelände fesseln lassen wollte...

Seit 11 Jahren entfesselte ich mich durch Annahme der Rollinotwendigkeit. Inzwischen hatte ich vom Dauerbremsen, Stolpern und gewichtsübernehmenden Aufstützen auf den Rollator Arthrosen in den Handgelenken und entsprechende Schmerzen.

Zugleich mit dem Rolli lernte ich das Handbiken kennen, zunächst jahrelang nur handkurbelnd, seit drei Jahren mit E-Bike-Unterstützung.

Was ich an wunderbaren Erlebnissen seither 'verzeichnen' kann, lässt mich über den Ausdruck 'an ... gefesselt' müde lächeln - eine gewaltige Erweiterung meiner Möglichkeiten hingegen war die Folge, ein Abstreifen der Fessel 'Rollator' und Lösen mancher Seemannsknoten im Kopf.

Meine Handgelenke? Die erholten sich wieder :rollir: :hand-bike: :kiff:


LG, jerry

P.S.: meine beinahe tägliche Erlebnisstrecke beim Biken liegt bei 32 km (einfache Strecke zum Badesee 16km), beim Schwimmen hab ich keinen Ehrgeiz / genieße einfach... mein Biker-Geschwindigkeitsrekord bergab liegt bei 53km/h... noch Fragen?

Avatar

@ Jerry, den Entfesselungskünstler

Zoe @, tieef im Weeeeesten, Mittwoch, 28. September 2016, 08:30 (vor 358 Tagen) @ jerry

Kürzlich durfte ich ja nochein paarmal mit dir radeln und war nicht die einzige, die von deiner sportlichen Performance gefesselt war ;-)
Wünsche dir immer "ne Handbreit Wasser unter´m Kiel", Jerry!!
Zoe

Ganz w i c h t i g : an den Rollstuhl gefesselt !

Nalini @, Mittwoch, 28. September 2016, 16:07 (vor 358 Tagen) @ jerry

Hallo Jerry,

früher ging es mir ähnlich wie dir. Ich habe gedacht, alles, nur keinen Rollstuhl, bitte. Heute habe ich selber einen und auch ich erweitere damit meine Möglichkeiten enorm. Ausgedehnte Stadtbummel, Einkaufszentren, "Gelände"-Touren, alles kein Problem mehr. Ich kann etwas laufen und trainiere diese Fähigkeit weiter mit der Hoffnung auf Verbesserungen. Den Rollstuhl sehe ich als wichtige Ergänzung, da ich sonst sehr eingeschränkt wäre.

Meine Formulierung des "gefesselten" war bescheuert. Ich habe das dahingesagt, ohne Nachzudenken. Gut, dass naseweis darauf hingewiesen hat. An dieser Stelle muss ich meine Sprache in Zukunft verfeinern. "Gefesselt", das klingt grob und negativ. Werde diesen Begriff in Zukunft nicht mehr benutzen.

Deine Aktivitäten finde ich klasse, habe ich, glaube ich, schon mal gesagt. So viel Initiative, das bringt nicht jeder auf. In der Hinsicht könntest du Vorbild für viele sein, auch für mich ;-)

Viele Grüße von Nalini

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum