prim. prog. MS + Risikofaktoren (Allgemeines)

Boggy, Donnerstag, 08.04.2021, 10:36 (vor 12 Tagen) @ MO

... hätte ich fast vergessen; noch ein wichtiger Satz aus dem Artikel zu ppMS:

"Butzkueven nannte Daten einer gründlichen prospektiven Untersuchung in Australien, die auch eine Breitengrad-abhängige MS-Inzidenz belegen konnte – allerdings nur für die schubförmig-remittierende Variante. Die MS-Inzidenz hing dabei wesentlich von der UV-Exposition ab, weniger von den bei der Diagnose gemessenen Vitamin-D-Spiegeln.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Für die primär-progrediente MS gibt es keinen Zusammenhang mit dem Breitengrad, hier scheinen andere Pathomechanismen am Werk zu sein."

Und dann aber auch dies Ergebnis:

"In Nordafrika und im Nahen Osten mit einer überwiegend arabischen Bevölkerung sei eine ähnliche Entwicklung wie in den westlichen Industrieländern zu beobachten, (...)"

Die Menschen dort dürften doch ebenfalls eine hohe "UV-Exposition" haben, ähnlich wie in Australien.

Und noch dies:
"dagegen seien etwa schwarze Südafrikaner weitgehend vor der Erkrankung geschützt. In Südafrika beträgt die MS-Prävalenz unter Schwarzen etwa ein Hundertstel der von Weißen, bei Einwohnern indischer Abstammung ein Viertel."

Ungelöste Widersprüche in den "Risikofaktoren"?

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
PPMS, Risikofaktoren


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum