Mimmi könnte mit Mavenclad(R) Recht haben! (Allgemeines)

W.W. @, Dienstag, 06.04.2021, 16:39 (vor 14 Tagen) @ W.W.

Ich selbst schrieb in meinem Buch 'Multiple Sklerose' (2018):

Cladribin (Mavenclad®)
Cladribin (Merck Serono) ist ein Mittel gegen Krebs und zwar gegen Haarzell-Leukämie. Diese macht nur 1-2% aller chronischen Leukämien aus.

Zum Wirkungsmechanismus ist Folgendes bekannt: Die Chromosomen bestehen aus sogenannten Tripletts (Nukleotiden) und jedes Triplett aus drei der vier Nukleosiden Adenosin, Thymidin, Guanosin und Cytidin. Anders gesagt: Gene sind wie auf einem Faden aneinandergereihte Nukleoside. Durch bestimmte Krebsmittel können diese durch Nukleosidanaloga (also durch Substanzen, die den Nukleosiden ähnlich sehen) ‚ersetzt’ werden und funktionieren dann natürlich nicht mehr richtig.

In der CLARITY-Studie wurden die Studienteilnehmer 3 Behandlungsgruppen zugeteilt. Die erste Gruppe erhielt im ersten Jahr zwei Behandlungszyklen, die zweite vier. Beide Gruppen erhielten dann im zweiten Jahr jeweils zwei Zyklen. Die dritte Gruppe bekam Placebo.
In jedem Zyklus musste das Präparat (10 mg täglich) an vier bis fünf aufeinander folgenden Tagen eingenommen werden. Das heißt, dass die an der Studie beteiligten Patienten an 8 bis maximal 20 Tagen im Jahr Cladribin-Tabletten einnehmen mussten. Im zweiten Jahr erhielten alle Patientengruppen zwei Behandlungszyklen, was bedeutet, dass die Patienten an 8 bis 10 Tagen im Jahr Cladribin-Tabletten einnehmen mussten.

Das orale Zytostatikum soll 80% der Patienten über 2 Jahre hinweg schubfrei gehalten haben gegenüber 61% in der Placebogruppe. Einige Tumorfälle unter den Probanden haben jedoch Bedenken erregt, so dass es erst einmal abgelehnt wurde.

Cladribin ist Ende Oktober 2017 schließlich doch zugelassen worden und zwar für Patienten mit ‚hoher Krankheitsaktivität’. Das scheint mir ein neuer Begriff zu sein, der von der Firma Merck so definiert wird:
- Patienten mit 1 Schub im vorausgegangenen Jahr und ≥ 1 T1-Gd+-Läsion oder ≥ 9 T2-Läsionen unter Behandlung mit anderen Basistherapeutika; ODER
- Patienten mit ≥ 2 oder mehr Schüben im vorausgegangenen Jahr unabhängig von einer erfolgten Basistherapie.

W.W.

PS: Ich halte es also für denkbar, dass Mimmi mit Mavenclad(R) doch nicht so ganz Recht hatte. Aber ich werde meine Meinung selbstverständlich korrigieren, falls ich mich geirrt haben sollte.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum