Argumente für KG (Allgemeines)

kerstin @, Freitag, 26.03.2021, 12:14 (vor 25 Tagen) @ agno


Zum Ersten beklagen die Therapeuten ihren schlafmützigen Verband.
Zum Zweiten bin ich persönlich noch immer am Konzept der Therapieengel.
Zum Dritten behauptet ein mir bekannter "Engel", dass nicht jeder mit jedem Konzept, therapierbar sei.
Zum Vierten bleibt die Notwendigkeit vom normalen manuellen Therapiehandwerk.

Meine Erfahrung ist, dass gute Physiotherapeuten verschiedene Fortbildungen haben und je nach Tagesverfassung ( möglichst der Patienten) und Krankheitsbild unterschiedlich verfahren.
Ich bin froh, dass mich zwei verschiedene Physios mit unterschiedlichen Schwerpunkten behandeln.

Keine Ahnung, ob es dadurch Fortschritte oder langsamere Verschlechterungen gibt, die Behandlungen tun mir gut und das zählt für mich. Verspannte Muskeln im Nackenbereich werden gelockert, das ist für mich sehr wichtig, da ich sonst schteckliche Kopfschmerzen bekomme. Odder ich komme durch die Cranio Behandlung in eine Tiefentspannung, die mir anschließend viel Energie gibt. Bei all diesen verkrampften Bewegungen durch die MS sind mir diese Behandlungen sehr, sehr hilfreich. Das reicht mir, dazu brauche ich keine Forschungsergebisse oder sonstige fragwürdige Untersuchungen. Die Ergebnisse kenne ich als Patientin mit Blick auf mein Wohlbefinden. Leider ist das ja nicht immer der Blick der Götter in weiß.

Wahrscheinlich muss jede*r ausprobieren, was hilfreich ist und welche Person passt, das ist auch nicht unwichtig.

Mein Physiotherapeut bringt mir auch mal selbst angesetztes Chiliöl mit und bekommt von mir einen Topf frische Hühnersuppe mit. Das läuft alles außerhalb des Rezeptes, ist nicht verschreibungspflichtig, tut aber auch gut.

Grüße, Kerstin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum