Jays Problem (Straßencafé)

Mimmi, Dienstag, 23.03.2021, 13:20 (vor 28 Tagen) @ W.W.

In Ermangelung eines besseren Namens nenne ich es einfach "Jays Problem". Es lautet: Soll ich mich mit Jehovas Zeugen unterhalten, wenn ich keine Lust habe, mich mit Jehovas Zeugen zu unterhalten?

Es macht generell keinen Sinn Gespräche zu führen auf die man keine Lust hat.

Mit den Zeugen Jehovas bin ich persönlich durch.
Anfänglich fand ich es interessant mehr über Ihren Glauben, Ihre Überzeugungen und Ihren Lebensstil zu erfahren. Leider wurde meine Neugier falsch interpretiert und es klingelte mindestens einmal wöchentlich an meiner Tür.
Freundliches zurückweisen reichte also nicht mehr aus.
Die Klingelei endete erst, als ich Ihnen völligen Blödsinn auftischte - einschlägige Musik gepaart mit einer weitschweifigen Erklärung, dass ich überzeugte Satanistin sei. Die Damen waren verstört und ich habe seitdem meine Ruhe.

Ich halte das Problem für wichtig, denn es könnte sein, dass wir alle etwas dazu neigen, uns nicht auf Leute einzulassen, die unsere Meinung nicht vertreten - weil es ja keinen Sinn macht, sich mit auf verbohrten Meinungen auseinanderzusetzen.

Meinungsverschiedenheiten und verbohrte Meinung sind zwei Baustellen. Möchte mir jemand einfach nur seine Meinung aufoktroyieren, dann endet das Gespräch.

Ich persönlich könnte dem entgegensetzen: Es könnte wertvoll sein, sich gerade mit den Leuten zu unterhalten, deren Meinung man nicht teilt. Aber es ist sicherlich sehr anstrengend!

Sehe ich auch so.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum