Avatar

haben die MS-Studien einen medizinischen Sinn oder sind die Studien Selbstzweck? (Straßencafé)

agno @, Montag, 22.03.2021, 18:33 (vor 29 Tagen)

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/antibiotika-effekt-liefert-moeglichen-ansatz-fuer-behandlung-von-multipler-sklerose-172334...
Prinzip Immunsupression mit Antibiotika.
aha, ich glaube nicht dass mich diese Typen demnächst heilen :-(

https://www.welt.de/gesundheit/plus210475597/Multiple-Sklerose-oder-der-Angriff-aus-dem-Darm.html
Die Vorstufe zum Autoimmunsystem wird im Darm gezündet.
Das hammer schon mal gehört und dann verschiedene Diäten ausprobiert. Das biblische: "Steh auf und geh" klemmt aber noch etwas.

Salzen und sonnen soll auch helfen. Naja MSler als Stockfische :-D wirken etwas steif.
Theoretisch wird berichtet dass demnächst eine MRNA-Impfung gegen die autoimmunen MS-Prozesse möglich sein könnten. Wobei die erfolglosen MS-Päpste warnen da vor euphorischer Hoffnung.

http://userpage.fu-berlin.de/~vogd/werner-vogd.de/Werner_Vogd_files/In-Geschichten-Gefangen.pdf
In Geschichten gefangen – Therapie als Erzählung und die Befreiung vom sinnlosen SinnReflexionen zum kulturpolitischen Dilemma...

ich steig aus

Gruß agno

--
Gschafft ist aber noch nix


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum