Unsinn? Nonsense (Allgemeines)

Karo, Donnerstag, 04.03.2021, 17:54 (vor 47 Tagen) @ W.W.

Es gibt blühenden Unsinn. Carroll war ein Meister darin: "Jabberwocky" (Das Gedicht, in dem die "Quarks" zum ersten Mal erwähnt wurden, wenn ich mich recht erinnere), "Alice im Wunderland", aber auch "The hunt of the snake". Was ist eine "snake"?

Dieser Unsinn ist merkwürdig kreativ. Dann gibt es tumberen Unsinn: "Dunkel war's der Mond schien helle..." und "Pfeift der Sturm, keift ein Wurm, heulen Eulen hoch im Turm?", schließlich Unsinn, der möglicherweise kein Unsinn ist: Heideggers Nichts, das nichtet.

Das ist weder tumb noch Unsinn, sondern Nonsense, und Nonsense wiederum, der auch im Deutschen so heißt, ist eine seriöse literarische Gattung, die sich der konsequenten Sinnverweigerung verschrieben hat - und aus der idealiter eine unbändige Sprachlust spricht. Letzteres gilt auch für "Dunkel war's, der Mond schien helle", die Verse sind alles andere als tumb und unsinnig.

lightbulb


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum