Hat die MS ein Antigen? (Allgemeines)

W.W. @, Donnerstag, 04.03.2021, 16:36 (vor 47 Tagen) @ W.W.

Es gibt blühenden Unsinn. Carroll war ein Meister darin: "Jabberwocky" (Das Gedicht, in dem die "Quarks" zum ersten Mal erwähnt wurden, wenn ich mich recht erinnere), "Alice im Wunderland", aber auch "The hunt of the snake". Was ist eine "snake"?

Dieser Unsinn ist merkwürdig kreativ. Dann gibt es tumberen Unsinn: "Dunkel war's der Mond schien helle..." und "Pfeift der Sturm, keift ein Wurm, heulen Eulen hoch im Turm?", schließlich Unsinn, der möglicherweise kein Unsinn ist: Heideggers Nichts, das nichtet.

Es ist also schwierig, sich im Land des Unsinns auszukennen. Übrigens ist es kein Unsinn, dass das Jahresgehalt mit der Schuhgröße wächst (weil Männer größere Füße haben als Frauen und demzufolge mehr verdienen), und es ist auch kein Unsinn, das a*b ungleich b*a ist. Das war das geistige Erlebnis von Heisenberg, als er auf Helgoland über die "Unbestimmtheitsrelation" nachdachte. Bei der Vektormultiplikation ist a*b eben ungleich b*a, egal, was die Logik dazu sagt.

Es war auch kein Unsinn, dass sich Elektronen auf Bahnen bewegen, obwohl man sie nie sehen kann. Und erst Recht scheint es Unsinn zu sein, dass Elektronen manchmal Wellen, manchmal Teilchen sind, abhängig davon, was man beobachten will.

Warum zähle ich das auf? Weil ich glaube, dass viele zur Nazizeit die Relativitätstheorie als Unsinn gebranntmarkt haben. Im Grunde genommen haben wir aber kein richtiges Sinnesorgan dafür, Unsinn wahrzunehmen, obwohl viele das anzunehmen scheinen.

Ich komme darauf, weil ich gerade über Prigogine und die dissipativen Strukturen lese. In der Schule haben wir gelernt, wie großartig Newton ist, aber vielleicht haben wir uns schon immer darüber gewundert, warum alles so prächtig funktioniert, wenn wir die Naturvorgänge im Experiment immer mehr einengen auf das, "was wirklich wichtig ist". Dann fällt auf einmal eine Vogelfeder im Vakuum genau so schnell wie ein Stein.

Prigogine meint nun wohl, dass die Welt voller Lebendigkeit ist, also das Gegenteil von dem, was uns Physiklehrer*innen im Physiksaal beweisen wollen. Das erklärt Newton nicht. aber die Thermodynamik, das Steckenpferd von Prigogine, wofür er den Nobelpreis bekommen hat - und die das Gegenteil von Newtons Physik ist, weil sie erklärt, warum die Natur (und die Evolution) so unendlich vielfältig und bunt ist!

Prigogine behauptet nämlich - wenn ich ihn richtig verstehe -, dass an den Grenzen des Chaos Ordnung und Leben entstehen. Dass also Ordnung aus Chaos entsteht!!! So wie Stephen Hawking immer behauptet hatte, "schwarze Löcher" hätten Haare!

Das sind sehr ungewohnte Gedankengänge, die einem unsinnig vorkommen mögen. Auch bei der MS meine ich, dass die MS-Forscher in ihren Tierlaboren zu sehr "normale Wissenschaft" betreiben und deswegen ihrem Geheimnis nicht auf die Spur kommen.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum