MS für Heidenkinder ?? :-( (Straßencafé)

W.W. @, Sonntag, 21.02.2021, 16:11 (vor 8 Tagen) @ naseweis

Ich beginne langsam zu begreifen, dass ich mich nicht nur falsch ausgedrückt habe, sondern den Zusammenhang zwischen Lebensweise und MS falsch gesehen habe. Mimmi hat zu Recht darauf hingewiesen.

Ich merke, dass ich mich immer wieder herausgeredet habe mit anscheinend differenzierten Unterscheidungen, aber es waren Worte, nichts als Worte.

Mimmi hat es auf den Punkt gebracht, und ich muss darüber nachdenken. Der Konflikt ist, dass ich tatsächlich immer angenommen habe, wenn jemand "vernünftig" lebt, dass er damit gegen die MS geschützt ist.

Ich habe immer vermieden, das so krass zu sagen, aber eigentlich habe ich es so gemeint.

Als Beispiel (weil ich mir das geschworen habe, immer das mit Beispielen zu belegen, was ich meine): Wenn jemand normallgewichtig ist, nicht raucht, kaum Alkohol trinkt und in seiner Ehe oder seinem Beruf das gefunden hat, was er gesucht hat, dann ist er vor der MS gefeit!

So in etwa habe ich es zwischen den Zeilen zum Ausdruck gebracht, und mich darüber gewundert, dass viele Menschen das als anmaßend empfanden. Jetzt allmählich beginne ich zu begreifen, warum. Ich habe den Menschen etwas unterstellt!

Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum