Und täglich grüßt das Murmeltier (Straßencafé)

Mimmi, Samstag, 13.02.2021, 19:55 (vor 21 Tagen) @ W.W.

Jetzt also mal wieder das Thema "Tod".

Mitterweile müsste es auch der letzte Depp verstanden haben, dass Sie ein Problem mit dem Altwerden und dem Tod haben.

Wenn es Ihnen hilft regelmäßig darüber zu schreiben, dann ist das natürlich völlig in Ordnung!
Aber bleiben Sie doch bitte bei der Ich-Form. Es ist ziemlich bescheuert, wenn Sie Ihre Ängste auf auf alle anderen projizieren.

Ich gehöre zwar nicht zum erlesenen Kreis der "Uforisten", wurde aber schon in meiner frühesten Kindheit mit dem Thema konfrontiert.
- die erste Leiche, die ich zu Gesicht bekommen habe war meine Uroma. Damals habe ich Bauklötze gestaunt, weil Sie wie eine schlafende Puppe aussah...
- es folgten noch viele Angehörige
- über 15 Jahre im Altenheim gearbeitet = zig x Sterbebegleitung gemacht, zig Leichen gewaschen usw...
- den letzten Angehörigen ganz plötzlich vor knapp zwei Wochen "verloren"

Angst vor dem Tod habe ich nicht.
Dagegen finde ich die Vorstellung an einen qualvollen und langsamen Sterbeprozess schon beängstigender.
An dieser Stelle könnte ich jetzt meinen Senf zum Thema "Sterbehilfe" abgeben...

Ich wünsche Ihnen, dass Sie es schaffen irgendwann einmal Frieden mit dem "alt werden/alt sein" zu schließen.


https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=gv2QuxukIfM


PS: Was hat Ihre Angst vor dem Tod, Ihre Angst vor der Covid-Impfung,...eigentlich mit MS zu tun?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum