Wenn man in Texas gefragt würde, auf welcher Seite man stehe... (Straßencafé)

W.W. @, Donnerstag, 04.02.2021, 11:01 (vor 24 Tagen) @ Zoe

Wenn man in diesem Forum auf der Innenseite der geschlossenen Eingangstür steht (Separee, oder Hinterzimmer) kann man dort mit allen, die es noch hören wollen, über alles reden. Ist das so schwierig zu verstehen?
Zuhause blökt man doch auch nicht alle delikaten Themen vor der Eingangtüre ´raus.

Liebe Zoe,

ich bin in mich gegangen und muss gestehen, dass mir wohl ab und zu Fehler unterlaufen sind, indem ich für einen Post die falsche Schublade wählte. Man kann mir also vorwerfen, immer wieder versucht zu haben, sozusagen von hinten her mit Dreck zu schmeißen.

Das hätte ich aber gar nicht nötig gehabt, schreibst du, weil man hier im Forum ziemlich alles schreiben darf, wenn man die richtige Schublade wählt und die richtige Zugangsbeschränkung.

Ich gestehe, dass mir das nicht so ganz klar war. Dieses Forum hat seit vielen Monaten einen unangenehmen Zug bekommen. Es mag sein, dass das unter anderen meine Schuld ist, indem ich wie ein Verrückter meine Meinung über Corona an den Mann oder die Frau bringen wollte, und das tut mir leid.

Dennoch glaube ich, dass das nicht die ganze Wahrheit ist. Es hat sich seit einiger Zeit hier die Befürchtung breitgemacht, man müsse aufpassen, wenn den Betreibern des Forums eine Meinung nicht passt.

Das gab es früher so nicht, auch wenn ab und zu mal jemand gesperrt wurde, weil er wiederholt die Forengesetze missachtet hatte.

Der Sündenfall war - meiner Ansicht nach, dass das Wort 'Corona' nicht mehr benutzt werden durfte, dass es also den Schreibern im Forum untersagt war, über Corona zu diskutieren, weil das kein MS-Thema sei.

Damit zog sich das Forum selbstverschuldet aus einer aktuellen und spannenden Diskussion zurück und erzeugte eine missliche Spannung, auf die immer wieder hingewiesen wurde. Ab und zu vermutlich auch, indem man diskutieren wollte, obwohl man schweigen musste.

Ich glaube, dass seitens der Forenleitung überreagiert wurde, auch wenn ich z.B. Fehler gemacht habe. Es entstand der Eindruck einer 'Lenkung' des Forengeschehens.

Wie es so ist, wenn Mneshcen sich unterhalten, kann es sein, dass ich mich missverständlich ausgedrückt oder sogar etwas Falsches behauptet habe, aber von meiner Seite aus meine ich, dass man dieses Vorkommnis in der Forengeschichte korrigieren und daraus lernen kann, ohne dass jemand als dumm oder böswillig gebrandmarkt wird.

W.W.

PS: Natürlich hätte man das besser schreiben können, aber ich habe es nun einmal so geschrieben, weil ich, als ich es schrieb, so dachte.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum