Avatar

Coronaimpfung für MSler: Ängste und Hoffnungen (Allgemeines)

agno @, Sonntag, 31.01.2021, 08:40 (vor 29 Tagen) @ tournesol

Ich tendiere aktuell dazu, als MSler so schnell wie möglich, auf einen mRNA-Impfstoff zu hoffen. Da sind keinerlei das Immunsystem aufputschende Begleitstoffe dabei.
Ich kann keine Coronainfektion brauchen. Die erhöhte Körpertemperatur würde, unabhängig vom Verlauf der Infektion, zumindest zeitweise lebendes Gemüse aus mir machen.
Ich freue mich über jeden Beitrag hier, der die Impfung thematisiert.
Wenn wir es nicht schaffen, in den bedürftigen Teilen der Welt, diesen Impfstoff zu verteilen, dann müssen wir uns darauf einstellen immer mal wieder gegen diverse Mutanten nachimpfen zu müssen.
Außerdem bin ich gespannt darauf, welche neuen Erkenntnisse diese neuen Technologien bringen werden.
Gruß agno
https://www.derstandard.de/story/2000123682762/krebs-ms-und-thrombosen-covid-forschung-bringt-auch-neue-erkenntnisse
und
https://www.deutschlandfunk.de/biontech-pfizer-moderna-astrazeneca-und-co-corona.2897.de.html?dram:article_id=482250

--
Gschafft ist aber noch nix


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum