Avatar

Zweitverwertung (Therapien)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 30.01.2021, 22:01 (vor 26 Tagen) @ agno

.

Ofatumumab wurde bei Patienten mit einer chronisch lymphatischen Leukämie eingesetzt, die refraktär auf Fludarabin und Alemtuzumab sind.

Die Zulassung, die auf dem Zwischenergebnis einer einarmigen multizentrischen Phase-III-Studie basiert, wurde unter der Auflage erteilt, dass weitere Studiendaten nachgereicht werden. Die Monotherapie mit Ofatumumab führte in der Zulassungsstudie bei doppelt refraktären Patienten zu einer Ansprechrate von 58 %. Ofatumumab wurde für den Einsatz bei weiteren Krebsarten untersucht, wie z. B. dem follikulären Non-Hodgkin-Lymphom und dem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom. Ofatumumab bindet spezifisch an das Protein CD20 auf den B-Lymphozyten, und zwar an ein bestimmtes Epitop, das beide extrazelluläre Schleifen, die kleine und die große, des CD20-Moleküls umfasst. Hierbei wird eine Zytotoxizität ausgelöst, die zu einer Lyse der Zellen führt. Ofatumumab wirkt auch bei Zellen, die gegen Rituximab resistent sind.

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum