Über eine mögliche Ursache der MS (Allgemeines)

W.W. @, Mittwoch, 13.01.2021, 12:52 (vor 46 Tagen) @ W.W.

Ich hatte ja eigentlich etwas ganz anderes ansprechen wollen, aber jetzt ist das Thema so weit abgedriftet, dass ich kaum wieder zu ihm zurückfinde. Es geht mir darum zu begründen, warum ich nicht glaube, dass man gegen die MS impfen kann.

Gegenargumente wurden hier ja schon genannt, z.B. dass die MS so multifaktoriell ist, dass dagegen kein einzelnes Kraut gewachsen ist, aber mein Hauptargument ist, dass die MS sehr "menschlich" ist, also im Mausmodell nicht richtig repräsentiert wird, und dass sie nicht gänzlich etwas Biologisches ist, sondern etwas, was mit der ebenfalls bereits angesprochenen Körper-Seele-Einheit zu tun hat.

Ich glaube(!), dass es so etwas gibt, und dass die Schulmedizin einen gewaltigen Irrtum begeht, wenn sie Körper und Seele trennt. Aus dieser Sicht, ist die MS eine Krankheit, die in der Mitte steht, zwischen Körper und Seele. Manche sprechen auch von Psychoimmunologie, andere von Epigenetik.

Beides sind sehr hochtrabende und auch sehr schwierige Begriffe, so dass man fast den Eindruck haben könnte, dass sich nur Schwafelhänsel und -gretel damit beschäftigen würden.

Wenn man also die MS als etwas rein Körperliches ansehen würde, was im Tierversuch nachgebaut und erforscht werden kann, dann würde man der MS das "Menschliche" nehmen, eine Ansicht, die vermutlich auf viel Widerspruch stoßen wird.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum