Ist die MS eine Krankheit, gegen die man sich impfen lassen kann? (Allgemeines)

W.W. @, Montag, 11.01.2021, 15:30 (vor 52 Tagen) @ W.W.

Ich denke, es könnte so sein: Auch wenn die MS auf einem Myelinschaden beruht, müsste es ja nicht unbedingt so sein, dass eine Myelinschädigung die Ursache der MS ist.

Es könnte ja so sein - wie es früher meine Lieblingstheorie war -, dass Lymphozyten mit einem Virus (z.B. dem EBV) konfrontiert werden und dadurch nicht nur "allergisch" gegen EBV reagieren, sondern sozusagen als Begleiteffekt auch bestimmte Bestandteile des Myelins als gefährlich empfinden.

Dann wäre es in gewisser Weise zwar richtig, die Myelinschädigung als Ursache der MS zu bezeichnen, aber in Wirklichkeit wäre die Ursache der Ursache das Epstein-Barr-Virus.

Wenn man diesem Gedankengang folgt, würde ich zugeben, dass es mir möglich erscheint, die MS zu vermeiden, indem man gegen das Epstein-Barr-Virus impft.

Ich halte das also für eine ernstzunehmende Möglichkeit (dass man also gegen eine Autoimmunkrankheit impfen kann), glaube aber nicht daran.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum