Welche Rolle spielt "Stress"? (Allgemeines)

Nalini @, Donnerstag, 24.12.2020, 13:50 (vor 63 Tagen) @ Boggy

Beide Studien zeigten, dass Stress ein möglicher Auslöser für einen Schub sein kann, und umgekehrt, dass Schübe Stress auslösen können.

Ja, das scheint wohl so zu sein. Entspricht meiner Erfahrung.

Bezüglich der Auswirkung von Stress auf die Entstehung von MS und den Krankheitsverlauf gibt es keine überzeugenden Hinweise. Stress als alleiniger bzw. zentraler Auslöser für die Entstehung einer MS oder als Treiber für eine Verschlechterung der Erkrankung kommt somit nicht in Betracht."

Einspruch, liebe Frau Scheiderbauer und Team. So einfach kann das Thema Stress leider nicht vom Tisch gewischt werden. Und außerdem widersprechen sich einige der Aussagen in Ihrem Artikel.

Das muss noch mal diskutiert werden, irgendwann... :wink:

Grüße von einer Betroffenen, die in diesem Bereich viele Erfahrungen gemacht und viele Berichte von Leidensgenossen gehört hat....


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum