Was für ein Blödsinn (Allgemeines)

Mimmi, Sonntag, 02.08.2020, 01:45 (vor 7 Tagen) @ W.W.

Ich danke dir!:-) Was ich sagen wollte, war: Aus wissenschaftlicher Sicht kann die Krankheit zu einem blutleeren Abstraktum werden, derem Geheimnis man mit Mäusen und chemischen Substanzen näher rückt.

Bei dieser Herangehensweise könnte die Krankheit ihre Menschlichkeit und ihre Lebensverbundenheit verlieren.

Mit ganz einfachen Worten: Die Wissenschaft betreibt Forschung um Krankheiten zu verstehen und im optimalen Fall ein Heilmittel zu finden - das ist zutiefst menschlich.

Wenn es aber gerade das Menschliche und das Lebensverbundene ist, was diese Krankheit charakterisiert, dann hat sie durch diese "Objektivierung" ihr Wesen verloren.

:wuerg:
Genau Herr Weihe!

Wolfgang
PS: Dass die MS eine sehr menschliche Krankheit ist,

Definieren Sie unmenschliche Krankheiten!

könnte dazu führen, dass sie im Tierexperiment nicht untersucht werden kann.

Es werden aber Tierversuche bezüglich MS durchgeführt.

Aber es wird gern so getan, als sei die MS so etwas, das allgemeinen biologischen Gesetzen gehorcht.

Vermutlich wollten Sie das alles nicht sagen/schreiben.
Was wollen Sie sagen?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum