Die Farbe des Himmels erzählen (Allgemeines)

Karo, Donnerstag, 30.07.2020, 20:20 (vor 6 Tagen) @ Mimmi

Warum so kompliziert? Wozu gibt es Jahresweiser ;-)

Eine tolle Sache, wenn jemand so diszipliniert ist und täglich ein paar Sätze einträgt...

Täglich ein paar Sätze, das ist viel. Ich dachte nicht an täglich ein paar Sätze und das zehn Jahre lang, sondern zehn Jahre lang jeweils immer zum Jahrestag der Diagnose 1 Eintrag, der immer das Thema hat, wie die Diagnosemitteilung abgelaufen ist.

Meine Erinnerungsstütze sind meine Fotobücher.

Früher haben Fotos sich verändert, die Farben sind vergilbt etc. Heute muss man wohl darauf achten, dass die Daten rechtzeitig migriert werden, das heißt von späteren Datenträgern auch noch gelesen werden können. Andernfalls ist alles futsch.

Das Entscheidende scheint aber die Erzählung zu sein. Ich knipse heute ein Foto, schreibe was dazu auf oder diktiere was dazu, schaue es mir am 30. Juli 2021 wieder an und schreibe was dazu, am 30. Juli 2022 noch mal usw.

Auf dem Foto bleibt die Farbe des Himmels immer gleich, in meiner Erzählung nicht.

flowers


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum