Spiel, keine Zweifel (Allgemeines)

Karo, Donnerstag, 30.07.2020, 17:38 (vor 5 Tagen) @ W.W.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es die Hölle sein muss, wenn ein Mensch sich an alles erinnern kann, was ihm je widerfahren ist...


Jorge Luis Borges?

Das würde passen, ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es die Autobiografie von Heinz Czechowski war, Haupttitel: Die Pole der Erinnerung. Ich kann mich noch lebhaft an die Kaufsituation in der Buchhandlung meines Vertrauens erinnern, ich habe das Buch kurz durchgeblättert, war an dem Satz hängen geblieben und fand ihn so anregend, das ich das Buch kurz entschlossen gekauft habe.

Nur den Satz kann ich nicht mehr finden, obwohl ich aufs Neue geblättert habe.

So ist das mit der Erinnerung.

Gut, dass es in diesem Fall und hier in der Schreibsituation im Forum gar nicht sooo relevant ist, ob der Satz nachprüfbar von Czechowski stammt. Es dreht sich hier ja eher um ein anregendes Spiel mit Erinnerungssplittern und um die Art und Weise des Erinnerns, mal sehen, was dabei rauskommt.

Auch Borges ist ein schöner Einsatz in diesem Spiel.

P.S.: Wie entstehen eigentlich Zweifel an einer Erinnerung? Ich war mir felsenfest sicher, der Satz muss bei Czechowski zu finden sein. Ich finde ihn aber nicht. Trotzdem würde ich nach wie vor unter Eid aussagen, dass ich ihn dort gelesen habe. Aber eigentlich müsste ich doch zweifeln?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum