Über den Wind, der alles durcheinanderwirbelt. (Allgemeines)

Mimmi, Dienstag, 28.07.2020, 13:56 (vor 7 Tagen) @ W.W.

" Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass einige von uns hier mit ihrer kleinen Welt genug zu tun haben und nicht über den Tellerrand schauen wollen. Sie könnten vieles von dem, was "da draußen" geschieht für unnötig belastend halten, so wie man sich am wohlsten in den eigenen vier Wänden fühlt.

Das könnte ein Irrtum sein, weil es besser ist, auf der Hut zu sein und rechtzeitig zu merken, wenn sich etwas zusammenbraut - auch wenn es einen zunächst beunruhigt."

Wie überheblich und anmaßend Ihre Zeilen doch sind.

Fast täglich machen Sie hier ein neues Fass auf...was erwarten Sie?
Die Welt dreht sich nicht um Ihre momentane Befindlichkeit.
Warum sollen die Ufo-Foristen auf jeden Ihrer "Gedankenzüge" aufspringen?
Sie machen sich Sorgen um eine drohende Inflation - schön und gut.
Mir ist es im Moment aber gerade egal ob eine Inflation oder Deflation droht. Vielleicht mache ich mir gerade Sorgen um den Brasilianischen Regenwald oder, oder, oder.

Darüber hinaus wäre ein permanentes "sich Sorgen machen" ziemlich krank.

Zurück zur MS: alltägliche Verrichtungen können einen durchaus in hohem Maße beanspruchen - darüber die Nase zu rümpfen ist dämlich.

Warum kämen Sie ohne Ihre Frau eigentlich nicht zurecht?
Kümmert sie sich vielleicht um die lebenspraktischen Aufgaben, hält alles am Laufen usw...Aufgrund der Menge Ihrer hier geäußerten geistigen Ergüsse scheinen Sie sehr viel Zeit zu haben.
Jedenfalls scheint es nicht Ihre Stärke zu sein, sich in andere Lebensrealitäten hineinzuversetzen - schauen Sie doch mal über den Tellerrand.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum