Die DMSG sollte ihre Cortison-Empfehlungen widerrufen! Warum??? (Allgemeines)

W.W. @, Samstag, 18.07.2020, 19:32 (vor 22 Tagen) @ Mimmi

Das habe ich auch nicht behauptet! Aber den Schub zu verkürzen ist doch auch ein Erfolg. Zumindest wenn man noch berufstätig ist und sich keine langen Fehlzeiten leisten kann.
Bei mir als Rentnerin spielt der Faktor Zeit zum Glück keine Rolle...

Das scheint mir schon nachvollziehbarer zu klingen, aber ich fürchte, es könnte auch eine Immunisierungsstrategie sein in dem Sinn: "Auch wenn Cortison nur die Schubdauer verkürzt, kann das ein Vorteil sein!" Und dann wir wieder "wie verrückt" Cortison gegeben, indem hinter vorgehaltener Hand der Eindruck erweckt wird: Wenn Cortison den Schub verkürzt, dann wird es wohl auch im übrigen nützlich sein!"

Ich vermute auch, dass Cortison in der Anfangsphase die den Schub um ein paar Stunden oder Tage verkürzen kann, aber schwer einzurechnen ist, wie es mit dem "Rebound" ist, der nicht ganz selten auf eine vorübergehende Besserung folgt.

Es wäre doch eher ein Fehler Cortison MSlern generell vorzuenthalten.

Nein, da bin ich gänzlich anderer Meinung! Ich glaube, wenn man Patienten aufrichtiger Weise sagen könnte: "Es kann sein, dass mit Cortison sich der Schub etwas früher zurückbildet, aber wie vollständig die Abheilung ist, das ist unabhängig von der Cortisongabe und Cortison kann eine ganze Menge Nebenwirkungen machen. Es könnte also sein, dass eine Verkürzung des Schubs sehr teuer erkauft ist."

Wenn man das täte, würde sich eine Mehrzahl von Patienten gegen Cortison entscheiden. Aber sprechen die DMSG-zertifizierten Ärzte tatsächlich so? Und selbst wenn sie es zum Teil täten, was rechtfertigt die irrsinnig hohen Cortisondosen?

Ich bleibe also dabei, dass sich die DMSG meiner Ansicht nach mit ihren Leitlinien zur Cortisontherapie schuldig macht. Sie hätte sich schon längst korrigieren müssen! Es sei denn, die DMSG oder sie oder die Hamburger bringen eine gute Studie bei, die zeigt, dass die Cortisongabe signifikant die Rückbildung des Schubes und das Fortschreiten der MS verhindert.

Kennen Sie eine solche Studie? Oder jemand von denen, die hier zufällig lesen?! Welche Studien zitiert die DMSG?

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum