Erfahrungsberichte (Allgemeines)

W.W. @, Freitag, 17.07.2020, 15:09 (vor 22 Tagen) @ Meta

Gibt es nicht eine Theorie, dass die MS irgendwann "ausbrennt"? Daran würde ich derzeit sehr gerne glauben.

Ich bin überzeugt, dass es in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle so ist, aber ich sage das nur aus Erfahrung.:-( Wie sind uns wohl einig, dass man im damaligen W.W.-Forum eine zu "positive" Auswahl von MS-Erkrankten angetroffen hat, und in MS-Rehakliniken eher eine zu "negative".

Aber es hilft nicht viel, wenn wir uns beide möglicherweise sehr subjektiven Patientenkollektive wechselseitig um die Ohren hauen. Dennoch stehe ich zu dem, was ich persönlich für Erfahrungen gemacht habe. Was sollte ich sonst tun?:confused:

Allerdings meine ich, dass ich prinzipiell in der Lage wäre, meinen Irrtum einzugestehen, wenn sich herausstellen sollte, dass ich ein systematisches Brett vor dem Kopf oder einen systematischen Balken im Auge hätte. Warum? Weil ich als sehr aufrichtig gelte - trotz aller Irrtümer, die ich begangen habe. Ich pflege selbst nach langem Sträuben meine Fehler zuzugeben.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum