So funktioniert das alles (Allgemeines)

Jakobine, Donnerstag, 16.07.2020, 10:18 (vor 21 Tagen) @ stefan

Was ein Geschwafel!
Bei meinem extremen Schub, bei dem ich von heute auf morgen nicht mehr laufen konnte, haben sich die Neurologen in der Klinik gefühlt sehr lange beraten, ob sie mir Corti geben. Ich war völlig uninformiert und überwältigt von dem Geschehen. Ich hatte mir dann überlegt, dass ich als Pflegefall nicht mehr leben wollte. Das hatte ich auch geäußert.
Dann hatten sie mir nach langen Beraten Corti in 5 hohen Dosierungen gegeben. Ich habe das gut vertragen und konnte nach zwei oder drei Tagen wieder aufstehen. Und habe langsam und das hat zwei Jahre gedauert, wieder richtig laufen gelernt - natürlich mit Einschränkungen durch die Spastiken, die geblieben sind.
Vielleicht hätten sich ohne Corti die Spasiken besser oder teilweise besser zurückgebildet, das weiß ich nicht.
Jedenfalls war es in der Situation das Richtige. Wenn ich einen schwächeren Schub hätte, würde ich sicher kein Corti mehr nehmen.
Ich denke, es ist keine Glaubensfrage und keiner ist zufrieden. Ich gehe mal davon aus, dass Ärzte keine Automaten sind, die auf Knopfdruck die Medikamente rausfallen lassen.

Da ich von der Mündigkeit des Patienten ausgehe, und das war immer mein Prinzip, auch schon vor der MS, ist die Information, das Gespräch, die Zweitmeinung wichtig. W.W. hat mir mit seinen Büchern sehr geholfen, die Krankheit zu ergründen.
Ich finde, es muss jeder und jede mit dem nötigen informativen Hintergrund und Unterstützung von anderen selbst wissen, was er macht. Grüße Jakobine


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum