Darf ich noch etwas bleiben? (Straßencafé)

W.W. @, Donnerstag, 09.07.2020, 15:48 (vor 35 Tagen) @ stefan

"Wohl dem, der eine Heimat hat."

Das geht mir durch den Kopf, wenn die Krähen schwirren Flugs zur Stadt ziehen. Und ein anderes Gedicht, das aber kaum jemand kennen dürfte:

"Kleiner Jakob, kleiner Jakob, komm' zu haus."

Wo hat man seine Heimat, wo ist man zuhause? Ich hatte gedacht, hier im Forum gehe es ziemlich manierlich zu, und ich glaube es immer noch.

Wer bedroht unsere Freiheit? Die Blockwarts oder die, die einen anderen Lebensentwurf haben?`Die, die uns in die Wüste schicken wollen, wie damals die Goten die Römer vertrieben haben? Oder die Exorzisten die Hexen oder die Katholen die Mauren? Die Christen die Muslime? Die Nazis die Juden?

Ich fürchte, wir können gar nicht in Frieden miteinander leben, auch wenn wir uns alle Mühe geben würden. Krimhilde wird immer gegen Brunhilde kämpfen und Hagen immer gegen Siegfried. Der Schöne gegen den Hässlichen, der Reiche gegen den Armen, und der Faschist gegen den Revolutionär.

In jeder Community wird man etwas finden, was man uns übelnimmt. Darüber kann man sich ärgern, aber besser ist es, wenn wir uns gegen alle Angriffe verteidigen und sie richtigstellen, wenn sie ungerechtfertigt sind. Es geht nur mit dem "Zauberring der argumentativen Vernunft".

Auch wenn man uns beschimpft, wenn wir eine andere Meinung haben. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. Du hast das doch immer gut geschafft!:-)

Wolfgang

PS: Mich wird man sicherlich beschimpfen, weil ich zwei oder drei Zitate verwendet habe!:-(


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum