Toleranz gegenüber den verschiedenen Behandlungsansätzen (Allgemeines)

Mimmi, Dienstag, 07.07.2020, 23:53 (vor 32 Tagen) @ stefan

Liebe Mimmi,

ich finde Kritik wichtig und halte mich ja auch nicht immer zurück.

Ich glaube, es geht hier aber gar nicht um die Alternative Schulmedizin vs „watchful waiting“, sondern um viel Grundsätzlicheres:

Was bedeutet diese meine MS für mich und kann ich ihr vielleicht entkommen.

Ich habe das mal zeitweise ausprobiert und finde es sehr hilfreich.

Einfach das Thema „MS“ ignorieren, mittels Hypnotherapeutischer Übung ausblenden, und sich nicht weiter damit belasten. Meine Behinderungen und Probleme bleiben weiter bestehen, aber ich verzichte auf die ständige Beschäftigung mit den Fragen nach warum und was dagegen tun.

Nun gibt es Menschen, die vertrauen der Schulmedizin und gehen diesen Weg. Die wenden sich nicht an Wolfgang. Andere sind skeptisch und ratlos, finden den Weg zum Ausblenden aber nicht und suchen also entsprechenden Halt.

Das bietet dann Wolfgang durchaus, (er beruhigt und beschwichtigt das Thema, reduziert die Spannung...) wobei er tatsächlich im Prinzip einfach und am besten nichts tut und sich aus meiner Sicht die Theorien um Zivilisation und Stressvermeidung sich besser sparen würde. ( siehe meine Kritik daran).

Wenn jemand mit der Herangehensweise von Hr. Weihe gut zurecht kommt- prima! Ich würde darüber nicht die Stirn runzeln.
Egal welchen Weg jemand einschlägt, für mich ist das okay und ich würde niemanden aburteilen nur weil er sich ausschließlich der Alternativmedizin anvertraut.

Umgekehrt würde ich mir diese Akzeptanz/Toleranz aber z.B. auch von Hr. Weihe wünschen. Mir geht es besser, seitdem ich in die ET gerutscht bin (Schubrate gesenkt, für mich mehr Lebensqualität).
Ein Wunder erwarte ich überhaupt nicht...mir hat auch noch kein Neurologe gesagt, dass Präparat xy die MS komplett stoppt oder generell den Übergang in die sekundäre Phase verhindert.

Persönliche Frage:

Hörst Du noch CDs? Wir wurde neulich eine DL live CD von 92 zugetragen, interessiert Dich sowas? Ich würde die gerne verschenken.

Ein CD-Player existiert seit Spotify und Co nicht mehr in unserem Haushalt ;-)

Liebe Grüße

Stefan

madinberlin ät aol.com

Vielen Dank und liebe Grüße zurück


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum