Geteilte „Perversionen“ (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Sonntag, 05.07.2020, 19:58 (vor 39 Tagen) @ stefan

HALLO.
So oft wie das geschrieben steht kanns gar nicht oft genug sein, weil
meine Kinder haben des wegen das Haus gewechselt und meine Tochter
sogar das Land. Sie wohnte und arbeitete zwar nur bei ihrem Vater aber
der hat ihr ein Abbruchhaus zurechtgemacht und das Haus hat er nun ihrem
Vater zwar renoviert geschenkt aber sie soll das immer bewohnen.
Obwohl er immer Schokolode gab als sehr süchtiger Vater.
Meinem Sohn wollte er auch ein Schokoladengrog geben im Winter.
Aber mein Sohn wollte das nicht schon als Kind trank er keiner Grog den
der Ersatzvater ihm anbot.
Das ich deswegen Konflikte mit Brotwaren hatte stimmt nicht denn nun oder
jetzt ist sie längst erwachsen und bereiten sich alle daheim alles
selber zu.
Also ich auch schon immer außer wenn ich mit Schlaganfall ins
Krankenhaus komme.

lg ed

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!
Sommer 2o19 bewußtlos ins ins Krankenhaus war nach vier Wochen wieder heim unter Betreuung meiner Tochter.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum