Versagen oder verantwortungsvolles Handeln? (Allgemeines)

IceUrmel, Sonntag, 05.07.2020, 14:20 (vor 30 Tagen) @ W.W.

Was Stefan und ich vielleicht suchen (aber ich bin mir da nicht so ganz sicher), ist, wie wir vermeiden können, anderen zur Last zu fallen.

Und ich sehe keinen Ausweg, egal, ob ich oder der andere mir zur Last fällt. Man bleibt nicht erschöpft an dem Berghang liegen, auf dem man immer wieder einen Felsbrocken hinaufrollt, und stirbt mit dem Ziel vor Augen. Schön wäre es, aber der Tod ist anders!


W.W.

Lieber W.W.,

den Wunsch, anderen nicht oder möglichst wenig zur Last zu fallen, kennen wir vermutlich alle, und doch tun wir es: willentlich und wissentlich sowie völlig unbeabsichtigt unser ganzes Leben lang.

Denn das gehört zum Leben dazu – wir können es schlichtweg nicht vermeiden - und ist beileibe nicht nur negativ zu beurteilen, da Belastungen nicht nur niederdrücken sondern auch anregen können.

Es sind also nicht nur wir selbst, die bewerten ob es sich um eine Last handelt und wie sie zu tragen ist; es handelt sich vielmehr um eine Verfasstheit, die nicht losgelöst von unserem Umfeld und den darin agierenden Personen, vorhandenen Ressourcen etc. betrachtet werden kann.

Womit allerdings nicht gemeint ist, sich einzugestehen, nicht alles bewältigen zu können, sowohl bei uns selbst als auch im Umgang mit anderen, was wiederum gar nichts mit „im Stich lassen“ zu tun hat.

Im Gegenteil führt das krampfhafte Nichteingestehen der eigenen Begrenztheit in solchen Fällen häufig zu Beschädigungen des Selbst und des/der Nächsten.

Ein Beispiel dafür ist die Pflege von demenziell erkrankten Angehörigen im familiären häuslichen Bereich, die schnell überfordern kann und dann nicht selten zu Gewalt führt.

In solchen Fällen ist dringend angeraten, sich beizeiten Hilfe von außen zu holen und/oder nach einem geeigneten Platz in einer professionellen Einrichtung zu suchen, falls das Konzept der Pflege Zuhause durch Angehörige und/oder Pflegedienst nicht (mehr) trägt.

Das ist kein „im Stich lassen“ oder Versagen - das ist verantwortungsvolles Handeln.

Liebe Grüße

IU


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum