Geteilte „Perversionen“ (Allgemeines)

stefan ⌂ @, Berlin, Sonntag, 05.07.2020, 11:11 (vor 31 Tagen) @ agno

eine 80jährige jüdische Forscherin meinte dazu:
Ohne Sex gibt es keine funktionierende Beziehung.

Die Frau hat vermutlich Otto Kernbergs „Liebesbeziehungen“ gelesen.

Da geht es mehr um die gemeinsamen „Perversionen“, aber man kann das sicher auch so darstellen.

Das ist tiefes Psychoanalytisches Gedankengut, und nicht unbedingt mit dem alltäglichen Begriff von LIEBE“ zu verwechseln.

https://www.klett-cotta.de/buch/Psychoanalyse/Liebesbeziehungen/4251

„Perversion“ ist hier übrigens kaum abwertend gemeint. Eher als etwas, was eben begeistert, ggf. Ängste minimiert..., ein umfangreiches Thema...

--
Alles was lebt ist heilig.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum