bad-thinking (Allgemeines)

fRAUb @, Sonntag, 05.07.2020, 07:23 (vor 38 Tagen) @ Mimmi

Die Frage ist doch auch, wie weit der/die Betroffene das zulassen will?

Möchte man selbst von nahen Angehörigen gewaschen, gefüttert oder sonst beim toilettengang versorgt werden?

Es wird insgesamt in dem Beitrag lediglich ein pauschalisierte Horrorszenario erstellt aufgrunddessen eibe Be- oder besser formuliert Ab- Wertung stattfindet.

Und ja, im Falle einer Demenz ist das vermutlich etwas anderes. Aber auch da, glaube ich dass die Dinge frühzeitig regelbar sind, ohne hier pauschal für Rollstuhl- fahrerInnen, demente und Verbrecher pauschalisiert ab- oder besser ver-urteilen zu müssen.

Ein gewisses Maß an Eigenständigkeit im vorangegangenen Leben betrachte ich unter diesen Umständen durchaus als Vorteil. Wenn ich alles zuvor ausgeblendet habe und es ist irgendwann soweit, steh ich natürlich da...

Ich Rolle übrigens selbst. Dazu hat die Firma alber gute Konzepte entwickelt. Es geht auch nicht anders, da ich oft genug alleine, mit Kind unterwegs bin.
Cave: der Motor in den Rädern hat massig Gewicht und einfach mal eben ins Auto heben ist nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum