Versagen hier das gesamte Beitrag (Allgemeines)

stefan ⌂ @, Berlin, Freitag, 03.07.2020, 09:53 (vor 33 Tagen) @ W.W.

Ich war noch nicht fertig mit dem Artikel, das Thema ist auch an anderer Stelle noch wichtig.

. Man könnte also ein Kind, einen Ehepartner, Freund oder Freundin verlassen, wenn er oder sie den eigenen Vorstellungen nicht mehr entspricht?!

Das Gefühl, selbst zu versagen, den eigenen Erwartungen nicht mehr zu entsprechen, Demenz oder Inkontinenz, Impotenz oder Inkompetenz, einfach nicht mehr den Erwartungen zu entsprechen, abgelehnt und ausgeschlossen, abgeschoben zu werden, entsprechende Sorgen, das ist in einem „MS“Forum wahrscheinlich nicht unbekannt.

Diese Sorge ist einerseits sicher berechtigt wie die Trauer über den realen Verlust. Gleichzeitig besteht eine Gefahr, sich selbst damit aufzugeben, zu übersehen, was auch immer „es ist“.

Hey, das bin ICH, ich bin ein Mensch, dies ist mein Leben, meine „Realität“, und statt „Euthanasie“ gilt es jetzt gerade das Besondere, Wertvolle, Einzigartige, Menschliche, Großartige an mir mit meinem Leiden, Schwächen, Einschränkungen nicht nur nicht zu übersehen, sondern anzuerkennen, zu leben.



Mit dem Ziel mir Mut zu machen:

Der Schmerz verschenkt seine Heilkraft dort, wo wir sie nicht vermuten.


Der Verzicht nimmt nicht. Der Verzicht gibt. Er gibt die unerschöpfliche Kraft des Einfachen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum