Zwischenruf (Straßencafé)

W.W. @, Samstag, 27.06.2020, 11:06 (vor 43 Tagen) @ stefan

Lieber Stefan,

für viele mag das fremd klingen, was du sagst, aber ich verstehe es. Man sitzt in der milden Abendsonne auf einer Bank und sieht das Dorf, den Kirchturm, die Wiese, die Bäume und den Bach und denkt, wie schön das alles ist. Aber wehe, wenn der Winter kommt, und die Fahnen im Wind klirren.

Eben - beim Spazierengehen - dachte ich so für mich hin, wie es wohl sei, wenn man versuchen würde, etwas auszudrücken, was man nicht ausdrücken kann. Würde man Märchen erzählen, dichten oder komplizierte Formeln niederschreiben? Oder die vielen Tatsachen notieren, die man erlebt hat, ich meine damit das, was der Fall war, was einem in dieser Welt zugestoßen ist.

Nicht, weil es von Anfang an so festgelegt war und so passieren musste, sondern weil es sich im schwindelerregenden Tanz der Atome zufällig so ereignet hat.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum