Empirie (Allgemeines)

Boggy, Dienstag, 23.06.2020, 08:33 (vor 47 Tagen) @ tournesol

"Richtig" wäre z.B. folgende Aussage: "Die wissenschaftliche Datenlage ist immer noch nicht vorhanden". Das entspräche in diesem Fall der Wahrheit.

"Wir haben noch keine ausreichenden Daten, um hier eine Entscheidung treffen zu können" wäre ebenfalls eine richtige Aussage (wenn tatsächlich keine ausreichenden Daten vorhanden sind).

Sollten hingegen tatsächlich ausreichende Daten vorhanden sein, wäre es eine falsche Aussage. -- Das ist jetzt ein von mir konstruiertes Beispiel!

Gerade bei diesem Beispiel kommt es auf die Sichtweise an, was man als 'ausreichende wissenschaftliche Datenlage' sieht, um die Aussagen als richtig oder falsch einzuordnen.

Du verzerrst das Beipiel.
In dem Beispiel ist die Frage, wie "aureichend" definiert wird (Sichtweise) unerheblich, da in beiden Aussagen, "ausreichend" gleichwertig enthalten ist. "Richtig" oder "falsch" bezieht sich nicht auf "ausreichend". Es bezieht sich auf "vorhanden sein".

Ist aber egal. Es war eine konstruiertes Beispiel.
Mir geht es nur um die Tatsache, daß eine Aussage richtig oder falsch sein kann.
Wie das Beispiel Nr. 1 zeigt. Nr. 2 hätte ich mir sparen können, da die Einfügung "ausreichend" das Beispiel unnötig kompliziert und einen anderen Aspekt hineinbringt, um den es mir gar nicht geht.

Also, nochmal kurz: die Aussage: "Die wissenschaftliche Datenlage ist immer noch nicht vorhanden" kann "richtig" oder "falsch" sein. Die Daten sind da oder sie sind nicht da. Wenn sie da sind, aber gesagt wird "Die wissenschaftliche Datenlage ist immer noch nicht vorhanden", ist das eine falsche Aussage.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum