Empirie (Allgemeines)

Boggy, Montag, 22.06.2020, 11:11 (vor 47 Tagen) @ Jakobine

gerade in der Coronakrise lässt sich vieles erst durch die Empirie, die Erkenntnis aus der Erfahrung, belegen. Sozusagen das Fahren auf Sicht. Zum Beispiel das Thema Schul- und Kitaschließungen. Die wissenschaftliche Datenlage ist immer noch nicht vorhanden, ob Kinder und Jugendliche ansteckender sind als Erwachsene.
Leider wurde diese Zielgruppe nicht von Anfang an beforscht, so dass heute immer noch Erkenntnisse fehlen. Deshalb wird gerade bei uns in Hessen vor den Sommerferien vierzehn Tage die Öffnung der Schulen und Kitas als Feldversuch erprobt.
Das hat für mich nichts mit Richtig oder Falsch, Wahrheit und Verfälschung zu tun. G. Jakobine

Hallo Jakobine,

doch.

"Richtig" wäre z.B. folgende Aussage: "Die wissenschaftliche Datenlage ist immer noch nicht vorhanden". Das entspräche in diesem Fall der Wahrheit.

"Wir haben noch keine ausreichenden Daten, um hier eine Entscheidung treffen zu können" wäre ebenfalls eine richtige Aussage (wenn tatsächlich keine ausreichenden Daten vorhanden sind).

Sollten hingegen tatsächlich ausreichende Daten vorhanden sein, wäre es eine falsche Aussage. -- Das ist jetzt ein von mir konstruiertes Beispiel!

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum