Die WHO und das Unternehmen Weltgesundheit (Allgemeines)

fRAUb, Donnerstag, 21.05.2020, 16:42 (vor 7 Tagen) @ jerry

Hochinteressantes Interview mit Thomas Gebauer, Sprecher der Hilfsorganisation / Stiftung medico international.

Sollen überlebenswichtige Medikamente wirklich für alle zugänglich sein, dürfen sie nicht länger patentgeschützt sein. Diese Vergesellschaftung pharmakologischen Wissens aber wollen die Industrieländer nicht zulassen. Das ist keine heimtückische Verschwörung, sondern das kapitalistische Grundkalkül.


LG, jerry

Ich glaube aber, dass es nicht ganz stimmen könnte. Hatte dieser Tage gelesen, dass China mit 2,5 Milliarden US-Dollar die Lücke schließt und darüberhinaus Afrika sehr unterstützt .
Ich komme aus der Energie- Branche und beobachte die Bestrebungen des Reichs der Mitte bereits seit einigen Jahren.

Auch Joschka Fischer hatte mal ein Buch darüber verfasst "der Untergang des Abendlandes ". Schön, dass die Botschaft in der Medizin endlich ankommt! T- online hat heute einen guten Bericht darüber online gestellt, dass China in das Machtvakuum springt, das die USA hinterlässt!

LG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum