Utopie: wie möchte ich leben oder wohnen? Ufos revisited? (Straßencafé)

Jakobine, Donnerstag, 13.02.2020, 13:00 (vor 226 Tagen) @ stefan

Mein Mann und ich haben einen Verein mitgegründet, der das gemeinsame Wohnen zum Ziel hat bzw. hatte.
Wir haben uns etwa zwei Jahre getroffen, haben potentielle Wohnobjekte gesucht und besucht, haben über bauliche Veränderungen/mit und ohne Architekt diskutiert und haben gemeinsam gefeiert.
Herausgestellt hat sich dann, dass viele von uns schon zu alt für eine solche Veränderung waren. Auch war wohl die Angst, sein Haus, seine Wohnung und sein Umfeld zu verlassen kontraproduktiv für ein solches Vorhaben. Auch haben wir paralell nach Jüngeren potentiellen Mitbewohnern gesucht, die wir leider nicht gefunden haben.
Wir haben weiterhin auch Vorträge von Leuten, die das umgesetzt haben, wie der Bremer ehemalige Bürgermeister gehört und andere von uns sind nach Tempelhof, wo eine interessante Lebens- und Wohngemeinschaft existiert, gefahren und haben sich rundum informiert.
Für uns war das eine gute Zeit mit vielen Reflexionen und Diskussionen, wie wir leben wollen in Zukunft. Die Quintessenz aus dieser Sache war, dass man unbedingt früher solche Projekte in angriff nehmen sollte. So auch schon in der Familienzeit und noch ältere dazuzunehmen, auch solche wie uns. G. Jakobine


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum