Drei (Allgemeines)

kirstenna @, Dienstag, 14.01.2020, 13:33 (vor 203 Tagen) @ Tiff-Ahn

Das hast du sehr gut geschrieben.

Wie immer Tiff-Ahn, du hast es erfasst:)

Der Betroffene muss das Denken und Tun ändern.

Das ist tiefgreifender gemeint, als das ein Schwergewicht jetzt denkt, er sei ein Schmetterling.

Dennoch hat es mit dem zu tun, was einen antreibt, was einer glaubt und denkt, vor allem über sich und was einen ausmacht in der Essenz.

Nur durch seine eigenen Gewohnheiten, Erlebnisse und seinen gedanklichen Rahmen ist man an diesen Punkt gelangt.

Ob es das Glyphosat, der unmenschliche Stress, das unfassbare Leid oder die Viren, die einen gebeutelten und geschwächten Körper befallen haben, die Grundlagen der Verstrickung sind, hat man als Regisseur seines Lebens in einem Drama angelegt.

Das heißt nun, ich schreibe mein Lebenskonzept um.

Ein anderes Drehbuch sehe ich vor mir.

Besetze die Rollen, schaffe die Räume, entwickele die Handlung.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum