einfache frage, einfach keine Antwort? (Therapien)

Hanson, auch, Montag, 13.01.2020, 09:47 (vor 261 Tagen) @ fRAUb

Hallo, fRAUb, also ich habe sie im Blut entdeckt. Vor einigen Jahren habe ich eine Dunkelfeldanalyse machen lassen, und da habe ich in dem Blutstropfen diese Spirochäte (laut biologischem Labor Treponema denticola) herumschwimmen sehen. Eigentlich sollte sich ihr Vorkommen als Anaerobier auf das Zahnfleisch beschränken - wie man sieht, ist das eine recht willkürliche Aussage, denn sie (die Spirochäten) kommen auch im Blut zurecht.

Ansonsten ist der Nachweis sehr schwierig, sie lassen sich kaum anzüchten und deshalb kaum nachweisen.

Steiner hat sie in den 20ern, also vor fast 100 Jahren mit Silberpräparaten angefärbt.

Heutzutage kann man sie anhand ihrer DNS identifizieren, und außerdem haben möglicherweise meine ständig erhöhten IG-G-werte etwas damit zu tun.

Aber kein Arzt will sich gründlich damit befassen. Der eine vermutet dies, die andere vermutet eine Kreuzrektion mit Syphilis (brauche ich nicht unbedingt), weil die üblichen Nachweise (Westernblot) nicht genau genug sind.

Und so zahle ich Monat für Monat Krankenkassenbeiträge, und die Gehfähigkeit bleibt allmählich auf der Strecke. Sie wirde immer kürzer, die Gehstrecke, gut, daß man rechtzeitig das Fahrrad erfunden hat.
LG
Hanson


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum