einfache frage! einfache antwort? (Therapien)

fRAUb, Samstag, 11.01.2020, 14:34 (vor 263 Tagen) @ W.W.

danke, das lässt hoffen.

wo sind die zahlen dazu? gibt es statistiken, die belegen, nach z.b. 50 jahren ms seit 30 jahren keine progression mehr ("ausgebrannt")?


Das ist es ja, was auch mich immer wieder frappiert: Die MS scheint ziemlich gut untersucht zu sein, und dennoch hapert es an Zahlen. Die DMSG hat vieles zu oberflächlich behandelt: Die Häufigkeit der MS in Deutschland. Die mögliche Zunahme der MS-Häufigkeit. Die Wirksamkeit der BT. Der weitere Verlauf der SPMS. Die Ursache des MS-bedingten Fatiguesyndroms… Ich glaube, die MS-Forscher haben nur das richtig erforscht, was ihnen Geld gebracht hat. Das könnte man ihnen vorwerfen!:-(

W.W.

Ich glaube eher, sie haben das gemacht, was ihr Fachgebiet war und was sie halt konnten.
Das mit dem Geld, passte vielleicht zufällig gerade eben.
Wenn's Geld für was anderes gegeben hätte, hätte man sich da spezialisiert - und das gemacht. Oder auch nicht oder was ganz anderes.
Wie ist es denn, wenn man von der Uni kommt?
Man guckt, wo man mit seiner Ausbildung was verdienen kann.

Niemand sagt doch: ich werde jetzt MS- Forscher und ziehe der Pharma das Geld aus der Tasche.
Man kommt in Strukturen rein und nutzt die Möglichkeiten...
Blöd nur, wenn's nicht mehr läuft. Aus welchen Gründen auch immer.

Ich find den Trump nicht toll. Aber heute morgen hab ich mir fast eine 2. Amtszeit gewünscht.
Und das nur wegen der MS Forscher.
Darf Medizin soweit gehen, dass man sich wünscht, die Welt wird nochmal 4 Jahre ins Unglück gestürzt?
Sind solche Gedanken egoistisch?
Können wir das unseren Kindern gegenüber Verantworten?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum