Bergkloster II (Therapien)

galadriel, Donnerstag, 09.01.2020, 20:17 (vor 12 Tagen) @ W.W.

Ansonsten, ja, ein Mensch der um Rat bittet, Nekrosen von Spritzen bekommen
hat, gar nicht mehr weiss wohin er zu spritzen hat OHNE etwas zu haben....
so geschrieben von der virtuellen Blumenfee - weiteres schlimmes daraus folgt
(aus Ihren Nekrosen) -

diejenigen Ärzte die dies verursacht haben, trotz Ihrem Wissen - da darf man bitter sagen und widerwärtige Grüsse an den Neuro wünschen vor allem wo bekannt ist, welch Nutzen von Medikamenten besteht - nämlich keiner.


Ich muss gestehen, dass ich von Marc und George Ebers befeuert meine alte Stellungnahme im DEUTSCHEN ÄRZTEBLATT las und wie ich schmählich unterlag, kamen auch mir "widerliche" Erinnerungen, das muss ich gestehen.

Ich wurde sogar für einige Stunden sehr wütend, dass mir das angetan worden war, und dass auch jetzt noch derselbe Ärztliche Beirat der DMSG dasselbe behauptet, was ich versucht habe, damals anzuprangern.

Aber das ist natürlich eine sehr persönliche Empfindung. Fast hatte ich vergessen, wie es damals war.

W.W.

Sie haben auch allen Grund wütend zu sein, denn es war die Wahrheit, allerdings
nicht sehr erträglich (money meine ich hier). Es wurde jetzt 20 Jahre geforscht
und wer auf welcher "Seite" stand, nun, dies kann man doch gut erkennen.
Sie möchte ich als Arzt bezeichen und noch ein paar andere,
sehr viele in diesem Fachbereich - jedoch nicht.

Diese Institution DMSG samt der Vorgeber an Professoren und allen weiteren, die in diesem Metier arbeiten - hier wird sich nichts ändern. Ist gar nicht gewollt.

Den Film den Marc von G. Ebers eingestellt hat, darin hat der Professor doch
alles bestens auf seinen Powerpoint-Präsentationen und auch im Gespräch erklärt,
die FDA hätte es auch verhindern können, tat sie aber nicht....
viele taten es nicht... (aus vielen unterschiedlichen Gründen, auch aus denen,
für die Sie vor Gericht standen...)

Aus wem der ärztliche Beirat besteht, ist ja bekannt. Diese Personen
haben sich in den letzten 20 Jahren nicht geändert, deshalb auch die gleichen Informationen.

Letztlich, richtig, wütend sein über diese Personen, Sie sind es nicht wert!
und man schadet sich nur selbst.

Fazit: es hat einige Ärzte gegeben, die auf die Wahrheit/en aufmerksamt gemacht haben,diesen kann man nur zutiefst danken!

und ansonsten ist einjeder selbst angehalten, sich bestmöglich zu informieren
und dann entsprechend zu handeln.

Meine Meinung zur FDA/Leitlinienvorgebern/DMSG/Zertifizierungen/ Medikamenten/MS-Camps und weiteren Ringelpitz-Anfassgruppen/MS-Tagen etc. pp..
und abartigen Forschung in diesem Bereich - habe ich mir längst gebildet!

zu welcher Patienten-Gruppe diese Forschungen und Neuentwicklungen von Medikamenten der letzten 20 Jahre gegangen sind, ist dennoch unverzeihbar!

nämlich nur Neudiagnostizierte - wo es nicht bekannt bzw. vorherzusagen ist,
ob diese jemals überhaupt etwas haben oder entwickeln! Die mit "hit hard and early" - Ja?! ohne dies zu wissen! schlimm, richtig?! und soviele Menschen?!

Mäuse täten es auch, da wird nicht soviel Leid verursacht.
(obwohl ich Tiere auch sehr mag)


Bestes Ihnen!
galadriel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum