logisch - und- unangenehm - Wenn man nicht genau weiß, was eine MS ist... (Allgemeines)

tournesol @, Sonntag, 10.11.2019, 09:43 (vor 2 Tagen) @ galadriel

Was nützen diese unbequemen Aussagen einem jetzt, zu wissen, dass ich selber Schuld bin an meiner Erkrankung durch meine Lebensführung? Soll ich aufhören zu leben und nur noch darauf bedacht sein, Stress zu vermeiden? Soll ich das auch meinen Kindern raten, aus Angst, dass sie sonst vielleicht auch MS bekommen könnten?

Ich denke, Grundvoraussetzung für eine chronische Erkrankung ist eine genetische Praedisposition und die hat nun mal jeder für irgendetwas.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum