Häusliche Pflege und "Haushaltshilfe" (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Freitag, 08.11.2019, 19:08 (vor 4 Tagen) @ GG

https://www.pflegeportal.org/ratgeber/pflege/unterstuetzungspflege-auch-ohne-pflegegrad-moeglich-571.html?tn=20005nl14agnQ132&cid=D.B.CMl1.QuJ....

Liebe/r GG

Meine Tochter die aktuell also nach meinem Schlaganfall meine "Pfege"
übernommen hat und jetzt in den Niederlanden weiterstudiert hatte für
die Formalitäten gemacht bzw mit Ärzten gesprochen. Leider hatte meine
Schwester den Arzt gerufen als ich nach dem Schlaganfall nicht mehr
gesprochen hatte.
Mein Sohn (Physiker)arbeitet in Niedersachen und seine Freundin als
Apothekerin wollten auch das ich Rebif mir spritzen lassen soll.

Meine Tochter hatte mit den Ärzten gesprochen und hat Therapien für mich
von meiner Ärztin verordnen lassen.
Dadurch sind meiner Krankenkasse und mir Kosten entstanden.

Auch die Operation in Rotenburg adFulda an meinem Herzfehler war nötig
und wahrscheinlich muß ich noch mal dorthin am Ende des Jahres.

Gesünder bin ich nicht geworden aber das darf ich auch nicht erwarten wenn ich
Schwierigkeiten beim Atmen hatte. An MS waren mein Onkel 1990 und mein
Vater 1995 leider ja schon verstorben.

lg E

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!
Sommer 2o19 bdwußtlos ins ins Krankenhaus nach vier Wochen wieder heim unter Betreuung meiner Tochter.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum