Leichtigkeit, Spielfüße und Luftgeigen (Allgemeines)

IceUrmel, Montag, 04.11.2019, 17:23 (vor 13 Tagen) @ Karo


Und es war Sommer ..., hier allerdings schon Spätsommer, genauer gesagt, der 31. August ...

:-D

rofl Und ich hab mir verkniffen das zu posten, weil ich nicht zu sehr abdriften wollte. Umso schöner, dass Du das jetzt getan hast.


Hm, ja, einerseits ja, aber wenn man genau hinsieht, kommen vielleicht Zweifel auf? Spielt das Mädchen wirklich mit Leichtigkeit?

Ich finde, ihr Spiel klingt eher unbeholfen und "unflüssig", wie jeden Ton einzeln angestoßen, eine kleine Übungssequenz. Aber ich verstehe rein gar nichts von Musik, mir fehlt auch die Beschreibungssprache, um das fachkundig und genauer auszudrücken, was ich da zu hören glaube.

Ihre Körperhaltung ist jedenfalls nicht lege artis, sie hat die Oberarme ganz eng an den Oberkörper gepresst. Eigentlich müsste sie die Oberarme etwas vom Oberkörper entfernen, um freier atmen zu können.

Ja, das Mädchen ist aufgeregt und deshalb körperlich etwas angespannt, aber ich finde ihrem Spiel wohnt trotzdem eine Leichtigkeit inne – vielleicht wäre auch Zartheit das passendere Wort.

Und ja, mit der Zunahme des Orchesters nimmt auch das Spiel Fahrt auf.

Liebe Grüße

P.S. Pinguinfüße und Stoppfüße konnte ich mir herleiten. Spielfüße kannte ich bis dato nicht - wieder was dazugelernt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum