Sommer-Poesie (Allgemeines)

Karo, Sonntag, 03.11.2019, 20:10 (vor 12 Tagen) @ IceUrmel


Daraus folgt dann einer eigenen Dynamik, und noch immer entdecke ich Neues. So hatte WW geschrieben: "Es ist wohl Sommer." In meiner Antwort auf WW bin ich auf dieses Detail nicht eingegangen, obwohl es mich "gestört" hat.

Denn der Satz hätte richtigerweise heißen müssen: "Es ist Sommer." Das mutmaßende "wohl" ist überflüssig, weil Ort, Datum und Uhrzeit im Vorspann des Videos exakt genannt werden: "Nürnberg, Lorenzkirche, 14. Juni 2014, 14 Uhr."


Nun, - Klugscheißer-Modus an - es war nicht Sommer oder zumindest nicht in kalendarischer Hinsicht, der begann nämlich erst am 21. Juni 2014 – Klugscheißer-Modus aus.

Sorry, aber der musste einfach sein :-P

:clap:

Neben dem meteorologischen und dem kalendarischen Sommer ließen sich noch weitere Sommer-Dimensionen ins Spiel bringen: den gefühlten Sommer, der sich vorrangig an Temperaturen bemisst, und - ganz wichtig - den poetischen Sommer - mit fröhlich spielenden, Eis essenden Kindern, Mädchen und Frauen hellen, luftigen, geblümten Kleidern, einem lauen Windchen, plätschernden Springbrunnen, summenden Bienchen etc.

:-D

Auch deswegen wirkt der befrackte Pinguin-Kontrabassist ja so befremdlich, das ist Winter-Poesie, oder?

:lookaround:


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum