Wer „heilt“ hat Recht - aber nur, wer auch wirklich "heilt" (Allgemeines)

Boggy, Freitag, 01.11.2019, 12:39 (vor 21 Tagen) @ stefan

Auch in Bezug auf dem Kindertest finde ich, ist das nicht so einfach mit „schwarzer Magie“ abzutun.

(...)

Sollte sich der Test und so ein Medikament tatsächlich etablieren, quasi eine Art Impfung, wer will da auf Seiten solch „Impfgegner“ und im Verdacht, entsprechender „Verschwörungstheoretiker“ stehen?

Lieber Stefan,

Du sprichst in Deinem Ausgangsposting von EINEM "Risikofakor"!

("einen MS-Test für Kinder entwickeln, (schon sehr weit alles), mit dem man einen Risikofaktor für MS diagnostizieren könnte.")

Wer würde ernsthaft und verantwortungsvoll auf einen (!!) Risikofaktor (nicht: nachweisbare Ursache!) für MS, der vielleicht nur mehr oder weniger gesichert ist,
und dann auch nur eben höchstens EINEN unter vielen (?) Risikofaktoren darstellt,
seinem Kind eine andauernde Medikation zumuten?

Risiko heißt, wie agno sagt, "könnte" "eventuell", aber nicht: wird mit Sicherheit.
EINEN Risikofaktor auzuschalten, bedeutet nicht, die MS auzuschalten.

Also für mich bleibt: Finger weg.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum