Das Mädchen mit der Zauberflöte (Straßencafé)

Karo, Freitag, 01.11.2019, 11:39 (vor 13 Tagen) @ kerstin

Wo findet das Treffen statt und wann? Ich bringe eine Triangel mit, damit habe ich schon in der Grundschule Erfolge gefeiert ;-) .


Triangel ist bestimmt gut, aber vermutlich wird doch eine Zauberflöte gebraucht.

Siehe Videobeweis:

Anfangs erinnert der Lorenzplatz an einen mittelalterlichen Kirchplatz mit Marktgeschehen und Gauklern wie zum Beispiel den Mann mit den Seifenblasen und dem blinden Kontrabassisten, eigentlich ein Bettler(-Motiv), weil er dort für ein paar zugeworfene Münzen musiziert.

Dann tritt das Mädchen vor den blinden Kontrabassisten, zieht ein schlichtes Holzblasinstrument aus ihrem Beutel und stimmt ein bisschen unbeholfen die ebenso einfache wie magische Tonfolge an, auf die der blinde Musikant wie verzaubert antwortet.

Das Mädchen wiederholt die Tonfolge auf ihrer Zauberflöte, woraufhin wie aus dem Nichts aus allen Ecken "philharmonische" Menschen samt Chor herbeiströmen, die den beschaulichen Kirchplatz für ein paar Minuten in einen magischen Ort verwandeln.

In 3:35 betritt der Dirigent den Schauplatz, der dem Bassisten zunächst ein paar Münzen in den Hut wirft, bevor er loslegt, wie beiläufig mit einer Hand.

Auf Halbdistanz zwischen Bassist und Publikum steht wie angewurzelt das Mädchen mit der Zauberflöte, lauscht wie gebannt und rührt sich nicht von der Stelle.

Magie, auch im Alltag.

Es gibt viel zu entdecken.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum